Aufgabendiskussion

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Muetze schrieb:

      Ich komme noch immer auf mindestens zwei falsche Aussagen;-)


      Aber mir ist folgender Fehler in der Aufgabe aufgefallen:

      In der deutschen Version steht in Antwort 9, dass der Winkel sein muss.
      In der englischen Version steht dort: arctan .
      Wenn dies wirlich so sein sollte, dann müsste der Aufgabensteller hierzu mal Stellung beziehen, da die ganze Aufgabe sonst nicht klar ist.
    • Tronja schrieb:

      Ikaros schrieb:

      Kläusel schrieb:

      Ich verstehe Antwortmöglichkeit 2 noch immer nicht. [..]
      [..]
      Und jetzt ist noch gegeben: "Der Schnittkreis von zwei sich schneidenden Glaskugeln muss auf der Kugel liegen, [...]"
      Der Schnittkreis soll also ein Teil dieser Kugel sein / in der Kugel liegen.
      Ja, was denn sonst? Der Schnittkreis ist doch gerade dadurch definiert, dass er entsteht, wenn sich zwei Kugeln schneiden. Und er kann damit auch nur auf beiden sich schneidenden Kugeln liegen und nie innerhalb einer beteiligten Kugel.
      Um ehrlich zu sein, geht es mir wie Kläusel, ich verstehe nicht was gemeint ist. Seine erste Interpretation weurde ja abgelehnt. Oder ist meine Definition von Schnittkreis falsch? Dann würde ich mich über eine Berichtigung freuen.

      Der Schnittkreis liegt natürlich auf den beiden sich schneidenden Glaskugeln. Er liegt aber natürlich auch auf undendlichen vielen anderen Kugeln (Kugel = Punktmenge im Raum, nicht unbedingt Glaskugel).
    • Tronja schrieb:

      Ja, was denn sonst? Der Schnittkreis ist doch gerade dadurch definiert, dass er entsteht, wenn sich zwei Kugeln schneiden. Und er kann damit auch nur auf beiden sich schneidenden Kugeln liegen und nie innerhalb einer beteiligten Kugel.
      Auf zwei Kugeln bezogen stimmt das soweit. Auf eine dritte (wie auch immer definierte) Kugel bezogen kann der Schnittkreis aber eben auf der Kugel, innerhalb, außerhalb oder teils/teils liegen.
    • Tronja schrieb:

      Ja, was denn sonst? Der Schnittkreis ist doch gerade dadurch definiert, dass er entsteht, wenn sich zwei Kugeln schneiden. Und er kann damit auch nur auf beiden sich schneidenden Kugeln liegen und nie innerhalb einer beteiligten Kugel.
      Um ehrlich zu sein, geht es mir wie Kläusel, ich verstehe nicht was gemeint ist. Seine erste Interpretation weurde ja abgelehnt. Oder ist meine Definition von Schnittkreis falsch? Dann würde ich mich über eine Berichtigung freuen.
      Der zweiten Aussage zufolge liegt der Schnittkreis auf einer dritten Kugel, die mit keiner der Kugeln identisch ist, die den Schnittkreis bilden. Dass der Schnittkreis auf den sich schneidenden Kugeln liegt ist ja trivial, aber darum geht es da nicht.
    • Muetze schrieb:

      Ich komme noch immer auf mindestens zwei falsche Aussagen;-)


      Aber mir ist folgender Fehler in der Aufgabe aufgefallen:

      In der deutschen Version steht in Antwort 9, dass der Winkel sein muss.
      In der englischen Version steht dort: arctan .
      Das einzig Sinnvolle ist der arctan(r1/r2), sonst hätte man ja den arctan von einem Winkel, was Schwachsinn ist.
      Ich nehme an, bei der Übersetzung hat jemand den gesamten Ausdruck tippen wollen, hat es sich dann aber doch anders überlegt und die Formel kopiert, aber vergessen, das arctan vorher zu löschen.
      Ich bin zwar auch nicht der Aufgabensteller, aber ich denke, ihr könnt getrost von der deutschen Version ausgehen :)
      Christmas is coming... euch allen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten! :thumbup:
    • Morgen :D

      Rico Berner schrieb:

      3. Reziprok -> googeln, aber ich glaube, das hatte man bereits vor der 10. Klasse
      Vielleicht ist es einfacher den deutschen Begriff zu verwenden: Kehrwert.
      Aber Reziproke oder Tangente sollte man eigentlich mal in der Schule gelernt haben (Tangente/Normale spätestens wenn man den Anstieg von Funktionen bestimmt). Zur Not kann man das schnell googlen ;) Ich denke nicht, dass sich der Mathekalender an absolut jeden Lehrplan oder gar an den Matheunterricht aller Mathe-Lehrer anpassen kann.
      Man selbst kann ihn ja auch nutzen, um ein paar neue Dinge zu lernen / zu erfahren, und sich neue Dinge auch mal nach zu lesen oder im Internet zu suchen ;) [spätestens zum Studium sollte man auch sich selbst Wissen aneignen können, dann sind das Herausfinden von Begriffen wie Tangente oder Reziproke doch eigentlich eine gute Übung dazu ^^ - zumindest meine Meinung dazu :D]


      jpvee schrieb:

      Sehe ich das richtig, dass die Aussage von Milena („Man wird immer mindestens zwei Spiegelbilder sehen ...“) nicht falsch sein kann, ohne dass dann auch die Aussage von Julian („Man wird immer mindestens vier Spiegelbilder sehen ...“) falsch wird?
      Das kann und soll man sich selbst überlegen ;)
      Auf solche Fragen wird dir keiner antworten können.


      Muetze schrieb:

      Ok, wir haben ein Sägeblatt und eine Führungsschiene, die parallel sind.
      Mir ist nur nicht klar, wo der abgeschnittene Teil ist:
      An die Führungsschiene wird die Kugel gelegt, und das Sägeblatt schneidet jetzt in einem festen Abstand zur Führungsschiene parallel zu dieser - so habe ich diese verstanden. Ob der angegebene Abstand nun günstig für das Abschneiden der Kugelkappe von der mittleren Kugel ist (günstig im Sinne der Aufgabe), muss man selbst entscheiden.


      Muetze schrieb:

      Ich komme noch immer auf mindestens zwei falsche Aussagen;-)
      Dann kannst du eine E-Mail an den Mathekalender schicken, mit den deiner Meinung nach falschen Aussagen und der Begründung, warum diese falsch seien. Und die Aufgabesteller und das Team des Mathekalender kann dann entscheiden, ob die Zweifel berechtigt sind bzw. tatsächlich mehrere Aufgaben falsch sind, oder ob bei deiner Berechnung / Sichtweise / Interpretation der Aufgabe ein Fehler vorliegt. Natürlich wird dir der Mathekalender dann nicht sagen können, wo du einen Fehler bei der Bearbeitung der Aufgabe hast, wenn der Fehler bei dir liegt ;)
      Aber sollte der Fehler bei der Aufgabe liegen, so kann man dies dann auch bei der Auswertung der Aufgabe berücksichtigen - kann ich nicht beurteilen, da so etwas der Mathekalender dann entscheidet.

      Aber hier wirst du nicht über die deiner Meinung nach vermeintlich beiden falschen Antworten diskutieren können, da dies eine Diskussion zur Lösung wäre. Der beste Weg wäre daher eine E-Mail an den Mathekalender statt eine Thematisierung im Forum.
      Etwa an: info@mathekalender.de

      Aber du kannst nachfragen, ob andere User/Teilnehmer nur einer oder mehrere falsche Aussagen gefunden haben. Da kann ich dir antworten, dass mir nur eine falsche Aussage aufgefallen ist ;)


      Muetze schrieb:

      Aber mir ist folgender Fehler in der Aufgabe aufgefallen:

      In der deutschen Version steht in Antwort 9, dass der Winkel sein muss.
      In der englischen Version steht dort: arctan .
      Soweit ich weiß, war immer die deutsche Version die offizielle Version. Daher sicherlich ein Fehler in der englischsprachigen Übersetzung (was man auch daran erkennt, dass einmal arctan als Text und einmal als Bild verwendet wurde).
      Im englischsprachigen PDF ist auch nur ein arctan, wie auch im deutschen PDF, ebenso im niederländischen PDF.
      Das kann man bestimmt noch korrigieren.


      Tronja schrieb:

      Ikaros schrieb:

      Kläusel schrieb:

      Ich verstehe Antwortmöglichkeit 2 noch immer nicht. [..]
      [..]
      Und jetzt ist noch gegeben: "Der Schnittkreis von zwei sich schneidenden Glaskugeln muss auf der Kugel liegen, [...]"
      Der Schnittkreis soll also ein Teil dieser Kugel sein / in der Kugel liegen.
      Ja, was denn sonst? Der Schnittkreis ist doch gerade dadurch definiert, dass er entsteht, wenn sich zwei Kugeln schneiden. Und er kann damit auch nur auf beiden sich schneidenden Kugeln liegen und nie innerhalb einer beteiligten Kugel.
      Um ehrlich zu sein, geht es mir wie Kläusel, ich verstehe nicht was gemeint ist. Seine erste Interpretation weurde ja abgelehnt. Oder ist meine Definition von Schnittkreis falsch? Dann würde ich mich über eine Berichtigung freuen.
      Aber die in dieser Aussage gemeinte Kugel ist keine der beiden sich schneidenden Glaskugeln, sondern wurde anders definiert ;) (dazu der zweite Teil der Aussage wichtig bzw. les dir nochmal meinen Post durch)
      Hier bin ich nun und falle...
    • Ikaros schrieb:

      Rico Berner schrieb:

      3. Reziprok -> googeln, aber ich glaube, das hatte man bereits vor der 10. Klasse
      Vielleicht ist es einfacher den deutschen Begriff zu verwenden: Kehrwert.Aber Reziproke oder Tangente sollte man eigentlich mal in der Schule gelernt haben (Tangente/Normale spätestens wenn man den Anstieg von Funktionen bestimmt). Zur Not kann man das schnell googlen ;) Ich denke nicht, dass sich der Mathekalender an absolut jeden Lehrplan oder gar an den Matheunterricht aller Mathe-Lehrer anpassen kann.
      Man selbst kann ihn ja auch nutzen, um ein paar neue Dinge zu lernen / zu erfahren, und sich neue Dinge auch mal nach zu lesen oder im Internet zu suchen ;) [spätestens zum Studium sollte man auch sich selbst Wissen aneignen können, dann sind das Herausfinden von Begriffen wie Tangente oder Reziproke doch eigentlich eine gute Übung dazu ^^ - zumindest meine Meinung dazu :D]
      Vor allem ist es schwierig, den Lehrplänen in allen Bundesländern gerecht zu werden. Da es sich hier aber tatsächlich nur um Begrifflichkeiten handelt, die nach kurzer Recherche verständlich sind, sehe ich da auch überhaupt kein Problem.
      Ich selbst wusste nicht, was reziprok bedeutet, das hab ich aber innerhalb von einigen Sekunden herausfinden können - gerade einem Online-Adventskalender ist da nichts vorzuwerfen ;)
      Christmas is coming... euch allen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten! :thumbup:
    • DS304 schrieb:

      Muetze schrieb:

      Ich komme noch immer auf mindestens zwei falsche Aussagen;-)


      Aber mir ist folgender Fehler in der Aufgabe aufgefallen:

      In der deutschen Version steht in Antwort 9, dass der Winkel sein muss.
      In der englischen Version steht dort: arctan .
      Wenn dies wirlich so sein sollte, dann müsste der Aufgabensteller hierzu mal Stellung beziehen, da die ganze Aufgabe sonst nicht klar ist.
      Hallo an alle, das mit dem arctan, ist bereits korrigiert. Bzgl. der zwei möglicherweise flaschen Aussage: Wir haben die Beweise für 9 Aussagen und den Gegenbeweis für eine Aussage. Wenn dennoch Unklarheit gherrscht, schickt bitte eine E-Mail an info@mathekalender.de, natürlich mit den entsprechenden Beweisargumenten ;)

      Liebe Grüße, Rico
    • Ich möchte mich dann nochmal zu der Skizze in der Aufgabe äußern. Ich bin sicher nicht der einzige, der aus ihr erst nicht wirklich schlau geworden ist. Sie wurde zwar mal kurz erläutert, aber die Erklärung hab ich nicht mit der Skizze in Einklang bringen können, was mich ohne Vorwissen zu Kreisspiegelungen doch etwas verunsichert hat (soll jetzt kein Vorwurf sein). Ich hab die Skizze zwar noch entschlüsseln können und die Aufgabe auch ohne die Skizze lösen können, aber es schadet wohl nicht, wenn der Prozess der Kreisspiegelung anhand der Skizze nachvollzogen werden kann - vielleicht versteht es ja noch der ein oder andere. Im Feedback-Faden hab ich den Eindruck gewonnen, dass gegen das Posten der Legende nichts spricht, also:

      • Die schwarzen Kreise repräsentieren die tatsächlichen Kugeln.
      • Die roten Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der großen Kugel an den anderen Kugeln.
      • Die dunkelgrünen Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der mittleren Kugel an den anderen Kugeln.
      • Die dunkelblauen Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der kleinen Kugel an den anderen Kugeln.
      • Die rosa Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der "roten Kreise" an den tatsächlichen Kugeln.
      • Die hellgrünen Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der "dunkelgrünen Kreise" an den tatsächlichen Kugeln.
      • Die hellblauen Kreise repräsentieren die Spiegelbilder der "dunkelblauen Kreise" an den tatsächlichen Kugeln.
      Ich hoffe, das hilft dem ein oder anderen weiter, der von der Aufgabe bisher noch ein wenig verwirrt ist.
      [list][/list]