Aufgaben-Feedback 9. Türchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehr schön!
      Die Aufgabe mache ich am Tag vor Weihnachten nochmal mit meiner 12.Klasse :evil:

      Aber ganz ehrlich: Wie das ein 10.- oder 11.-Klässler lösen können soll, ist mir rätselhaft.
      (Klar, jetzt kommt wieder die Antwort: Die können sich das doch auch ohne das entsprechende mathematische Konzept erschließen. Aber ganz ehrlich: Eine Aufgabe, die mit dieser Herangehensweise in 5 Minuten lösbar ist, ohne diese Herangehensweise jedoch eine stundenlange Einarbeitung in die Thematik erfordert, ist vielleicht nicht ganz fair für die jüngsten Teilnehmer.)

      Mir hat die Aufgabe trotzdem gefallen, weil ich Stochastik liebe, und deshalb:

      HERZLICHEN DANK AN DEN AUFGABENSTELLER!
    • Sehr schöne Aufgabe wieder heute! Ich hab zwar einige Zeit vertrödelt, weil ich meine Formel falsch in den TR getippt hatte (und deshalb dachte, die Formel an sich sei falsch...), aber schlussendlich konnte ich alle Wahrscheinlichkeiten ausrechnen. Die Kontrolle, ob bei der Zahl

      Aufgabenstellung schrieb:

      Dem Weihnachtsmann wird schnell klar, dass die kleinste natürliche Zahl n mitder Eigenschaft, dass die Auswahl von n Zügen mit Sicherheit beendet ist, rechteinfach und auch recht schnell zu ermitteln ist.
      dann auch 100% rauskommt, sollte ausreichen.

      @StefanLL jetzt bin ich sehr auf den Januar gespannt, und wie man die Aufgabe in 5min lösen kann :) bei meiner Lösung dauert, selbst wenn man die Formel schon fertig hat, fast das Auswerten mittels TR alleine so lange...
      \binom{2^{\binom{2^2}{2}}}{2} = 2016
    • Math5D schrieb:

      Sehr schöne Aufgabe wieder heute! Ich hab zwar einige Zeit vertrödelt, weil ich meine Formel falsch in den TR getippt hatte (und deshalb dachte, die Formel an sich sei falsch...), aber schlussendlich konnte ich alle Wahrscheinlichkeiten ausrechnen. Die Kontrolle, ob bei der Zahl

      Aufgabenstellung schrieb:

      Dem Weihnachtsmann wird schnell klar, dass die kleinste natürliche Zahl n mitder Eigenschaft, dass die Auswahl von n Zügen mit Sicherheit beendet ist, rechteinfach und auch recht schnell zu ermitteln ist.
      dann auch 100% rauskommt, sollte ausreichen.
      @StefanLL jetzt bin ich sehr auf den Januar gespannt, und wie man die Aufgabe in 5min lösen kann :) bei meiner Lösung dauert, selbst wenn man die Formel schon fertig hat, fast das Auswerten mittels TR alleine so lange...
      Ich gebe zu, dass ich einen sehr mächtigen Taschenrechner <<<mehr Information im Januar>>> zur Verfügung hatte ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WoegingerG ()

    • Heute hat mir die Aufgabe gut gefallen. Wenngleich mir die Lösung nicht
      ganz leicht gefallen ist. Ich bin auch noch nicht ganz sicher, ob meine
      Lösung richtig ist. Ich hoffe, dass meine Berechnung korrekt ist.
      In jedem Fall bin ich auf die "Musterlösung" des Lösungshefts gespannt.


      Im Gegensatz zur gestrigen Aufgabe, war diese Aufgabenstellung präzise formuliert.
    • Random schrieb:

      Schöne Aufgabe!!!

      .....und sie ist durchaus mit dem Grundlagenwissen der Wahrscheinlichkeitsrechnung sehr gut lösbar. Ich kenne SchülerInnen der 9ten Klasse, die ebenfalls viel Spass an dieser Aufgabe hätten und zum richtigen Ergebnis kommen würden (wenn sie sich nicht wie so oft bei der Eingabe im TR vertippen :) )
      Ich kenne auch welche: Ziemlich genau eine Schülerin unter 1000. Allerdings war die schon in so vielen Pluskursen und Hochbegabten-Seminaren, dass sie das erforderliche mathematische Konzept schon ein paar Mal vermittelt bekommen hat.

      "Sehr gut lösbar" mit Grundlagenwissen der Unter- und Mittelstufe?? Dann muss ich gymnasiale Lehrpläne bisher ziemlich falsch interpretiert haben!!

      Bitte nicht falsch verstehen: Ich finde die Aufgabe auch sehr, sehr schön. Und ich finde auch, dass sie hier ihren Platz hat. Schließlich macht hier sowieso höchstens eine von 1000 SchülerInnen ernsthaft mit. Aber so zu tun, als wäre diese Aufgabe für einen mathematisch gut begabten Schüler der 10.Klasse machbar, der jetzt nicht gerade eine zusätzliche Förderung erfährt oder seinen Mitschülern im Stoff Jahre voraus ist, halte ich für realitätsfremd.
    • StefanLL schrieb:

      Random schrieb:

      Schöne Aufgabe!!!

      .....und sie ist durchaus mit dem Grundlagenwissen der Wahrscheinlichkeitsrechnung sehr gut lösbar. Ich kenne SchülerInnen der 9ten Klasse, die ebenfalls viel Spass an dieser Aufgabe hätten und zum richtigen Ergebnis kommen würden (wenn sie sich nicht wie so oft bei der Eingabe im TR vertippen :) )
      Ich kenne auch welche: Ziemlich genau eine Schülerin unter 1000. Allerdings war die schon in so vielen Pluskursen und Hochbegabten-Seminaren, dass sie das erforderliche mathematische Konzept schon ein paar Mal vermittelt bekommen hat.
      "Sehr gut lösbar" mit Grundlagenwissen der Unter- und Mittelstufe?? Dann muss ich gymnasiale Lehrpläne bisher ziemlich falsch interpretiert haben!!

      Bitte nicht falsch verstehen: Ich finde die Aufgabe auch sehr, sehr schön. Und ich finde auch, dass sie hier ihren Platz hat. Schließlich macht hier sowieso höchstens eine von 1000 SchülerInnen ernsthaft mit. Aber so zu tun, als wäre diese Aufgabe für einen mathematisch gut begabten Schüler der 10.Klasse machbar, der jetzt nicht gerade eine zusätzliche Förderung erfährt oder seinen Mitschülern im Stoff Jahre voraus ist, halte ich für realitätsfremd.
      Warum sollte ich es falsch verstehen? :)

      Es stimmt, vielleicht ist es einer unter Tausend.....vielleicht auch fünf.....egal! Vermutlich hatte ich einfach in den letzten Jahren das Glück, dass dies Verhältnis in meinen 9ten Klassen "zufällig" ein Besseres war. Das "sehr gut" lösbar nehme ich gerne zurück .... dennoch bleibt "lösbar" :) .... schönen Abend an alle!
    • Ich hatte Stochastik in der Oberstufe - aber das ist lange her...
      Also gibt es zwei Möglichkeiten: Im Netz nach einer geeigneten Formel suchen oder sich "zu Fuß" durchwurschteln.

      Hab mich für die 2. Möglichkeit entscheiden und bin nach einer guten halben Stunde zu einem Ergebnis gekommen, das zumindest im Bereich des Möglichen liegt! :)

      Somit bekommt die Aufgabe von mir auch ein Like - weil man sie ohne Formeln hinbekommen kann! :thumbsup:
      (Ob ich damit allerdings richtig liege, wird sich erst im Januar zeigen...)
    • Michi186O schrieb:

      Also entweder ist diese Aufgabe sehr leicht, oder ich bin komplett auf dem Holzweg und hab die Frage falsch verstanden.
      Ich will nicht näher in Richtung Aufgabenlösung gehen, aber ich hab meine Lösung ohne Formel etc innerhalb 2 min gehabt.
      Ein bisschen Formel brauchte man schon, oder?
      Bei mir waren das so ca. 30 Zeichen Formel in die Googlesuche eingeben (um den Taschenrehcner zu sparen) ... und dann stand das Ergebnis da (mit einem sinnvollen Ansatz).
      Eine sehr schöne klare Aufgabe. Danke an den Aufgabensteller und das Team!
    • mr.x schrieb:

      Michi186O schrieb:

      Also entweder ist diese Aufgabe sehr leicht, oder ich bin komplett auf dem Holzweg und hab die Frage falsch verstanden.
      Ich will nicht näher in Richtung Aufgabenlösung gehen, aber ich hab meine Lösung ohne Formel etc innerhalb 2 min gehabt.
      Ein bisschen Formel brauchte man schon, oder?Bei mir waren das so ca. 30 Zeichen Formel in die Googlesuche eingeben (um den Taschenrehcner zu sparen) ... und dann stand das Ergebnis da (mit einem sinnvollen Ansatz).
      Eine sehr schöne klare Aufgabe. Danke an den Aufgabensteller und das Team!
      Also ich fand sie auch extrem leicht... << wie du es gelst hast, kannst du gern im Januar diskutieren. :) Christian >>

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Christian Hercher ()

    • Ich hatte eine Weile keine Idee, wie man da rangehen soll. Habe dann programmiert und ein Ergebnis bekommen, das ich nicht ganz geglaubt habe. Dann bin ich auf einen richtigen Rechenweg gekommen, bei dem ein paar Rechnungen genügt haben, keine halbe Seite.
      Das Material dafür bekommt man in Klasse 10 spätestens mit meine ich. Kompliziert war im Prinzip nichts.

      Solche Aufgaben mag ich: Der Rechenweg ist nicht offensichtlich, aber wenn man die Idee hat ist man schnell durch. Danke für die Aufgabe.