Aufgaben-Feedback 15. Türchen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mir hat die Aufgabe heute gut gefallen, mit ein bisschen nachdenken und rumkritzeln ging es ganz gut, auch wenn ich mir nicht hundertprozentig sicher bin.
      Ein bisschen mehr Hintergrundgeschichte hätte ich mir aber auch gewünscht, die lse ich nämlich immer sehr gern. Da fand ich die Geschichten hier auch sonst eher mager, da ist noch Potenzial, gerade im Vergleich mit MiA.

      Ich stimme zwar zu, dass nicht alle Aufgaben für Schüler einwandfrei lösbar sind, aber soweit, dass ich zumindest halbwegs qualifiziert raten konnte bin ich bis jetzt immer gekommen.
    • DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Es handelt sich eben um einen Mathekalender und nicht um einen Rechenkalender. Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht, warum dir reines Rechnen lieber wäre. Natürlich wäre das deutlich einfacher, aber da es reine Routine wäre, wäre es auch ziemlich langweilig (oder auf einem solchen Niveau, dass die Aufgaben von Schülern vermutlich nicht gelöst werden könnten). Und wenn ich mich an meine Schulzeit zurückerinnere (ist noch nicht so lange her), dann habe ich damals den Mathekalender dem Matheunterricht deutlich vorgezogen, da ersterer sehr viel abwechslungsreicher ist.

      Die heutige Aufgabe fand ich übrigens super.
    • DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Deine Sichtweise ändert sich vielleicht, wenn Du die Schule ein paar Jahre hinter Dir hast. Die wenigsten Probleme im 'real life' kommen in Form einer Kurvendiskussion oder eines LGS daher, man muss sie immer erst in 'Mathe' übersetzen. Sieh' es einfach so, dass Dir die Schule das Handwerkszeug beibringt, um aus Deiner Übersetzung eine Lösung zu generieren. Aber das, was diesen Kalender so attraktiv macht, ist (für mich zumindest, wirklich vielen Dank an die Autoren) die Übersetzung, auch wenn sie mir nicht immer gelungen ist und ich stattdessen manchmal Brute Force zu Hilfe genommen habe.
    • Hier wissen es viele, dass Rechnen noch lange keine Mathematik ist, sondern nur ein - wenn auch notwendiges - Hilfsmittel.
      Ich wünsche mir von allen Teilnehmern, dass ihr diese Information weitergebt!
      Mathematik ist eine Möglichkeit, wesentliche Dinge der Welt zu begreifen. Das kann spannend und interessant sein, wie dieser Kalender zeigt (DANKE 8) ).
      Jetzt müssen das aber insbesondere die Lehrer auch versuchen, zu vermitteln.
      Das ist nicht leicht, lohnt sich aber!
      Vielleicht kann ja manche/r hier dazu mithelfen. :?: :!:
    • Coole Aufgabe! Bin zuerst ein wenig unsystematisch vorgegangen, hat dann nicht so geklappt, mit ein wenig mehr Systematik hat es dann aber doch noch geklappt :)

      DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Vielleicht solltest du versuchen zu verstehen, dass es außer der Schulmathematik noch viel mehr gibt. Bei schöneren Aufgaben genügt es eben nicht, immer Standardverfahren anzuwenden... << alles Weitere bleibt Meinung, Rico>>
    • DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Lieber @DS304,

      sehr Schade, dass du bisher keinen Gefallen an dem Kalender finden konntest. Der Kalender ist vor allem für Schüler der Oberstufe konzipiert, jedoch mit dem Anspruch mehr Tiefe und Einsicht in der Mathematik zu vermitteln als es die übliche Schulstunde beabsichtigt. Der Kalender richtet sich an die Schüler, welche ein besonderes Interesse an der Mathematik haben und sich auch in Ihrer Freizeit damit beschäftigen möchten. Also von daher bist du hier genau richtig...Willkommen! :) Wie du sicherlich festgestellt hast, variiert der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, wodurch die eine Aufgabe machbarer und die andere Aufgabe unlösbar scheint. Auch wenn viele im Forum schreiben, dass Ihnen die Aufgabe zu leicht gewesen ist (das sind fast immer dieselben und der ein oder andere ist eigentlich auch gar kein Schüler mehr ;) und außerdem machen sie auch nicht alles richtig), sollte dich das nicht abschrecken, sondern motivieren ebenso eine Lösung zu erarbeiten. Ob es die richtige ist, kannst du direkt im Januar angucken und schauen wie richtig du gelegen hast oder wie nah du dran warst...dann kommt sicher der Aha-Moment. Diejenigen die es gar nicht erst versuchen, sind auch nicht hier im Forum. Das zeigt auch nochmals, dass du hierhin gehörst!

      Also, lass dich nicht unterkriegen, versuche dein Bestes, scheitere hart, feiere deinen Erfolg, durchforste das Internet, lerne etwas Neues, stelle kritische Fragen im Forum, schau über den Tellerrand und erlebe mit uns den Spaß an der Mathematik (etwas pathetisch, aber eigentlich stimmt's xD ) ... Man lernt nie aus ;)

      Beste Grüße, Rico
    • Ich habe vor ein paar Tagen einem Mädel, das Mathematik immer als "öh, das muss jetzt nicht sein" - diese Einstellung hat sie immerhin schon ein gutes halbes Jahrhundert lang -, eine Aufgabe aus dem Kalender vorgestellt. Sie fand das auf Anhieb interessant, war aber der Meinung, das man sowas ja wohl kaum vernünftig lösen kann. Als ich sie dann mit ein zwei Fragen in die richtige Richtung schubste und sie völlig ungläubig die richtige Lösung angeben konnte, da hatte sie dann mal einen Blick auf die Ästhetik in der Mathematik geworfen.

      "Reines Rechnen" hat mit Mathematik so viel zu tun wie "Malen nach Zahlen" mit Kunst. Es hilft, wenn man einen Pinsel schwingen kann, mehr aber auch nicht.
    • Rico Berner schrieb:

      Wie du sicherlich festgestellt hast, variiert der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, wodurch die eine Aufgabe machbarer und die andere Aufgabe unlösbar scheint. Auch wenn viele im Forum schreiben, dass Ihnen die Aufgabe zu leicht gewesen ist (das sind fast immer dieselben und der ein oder andere ist eigentlich auch gar kein Schüler mehr und außerdem machen sie auch nicht alles richtig)
      Außerdem liegen die Stärken der Teilnehmer ja auch nicht in den gleichen Teilbereichen der Mathemaik, sodass Aufgaben, die Anderen leichtfallen, einem selber schwerfallen können und umgekehrt. Davon sollte man sich also nicht entmutigen lassen. :thumbup:
    • Anne Ilic schrieb:

      DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Also ich finde es gerade gut, dass der Kalender sich nicht am Unterricht orientiert, den hat man ja eh mehrmals pro Woche. So lernt man auch andere mathematische Themengebiete kennen, die sonst weniger im Schulunterricht behandelt werden. Natürlich braucht der Kalender seine Zeit zur Bearbeitung, aber wenn du sie heute nicht hast, kannst du dir doch die Aufgabe in den nächsten Tagen nochmal anschauen. Spätestens nach Weihnachten ist zumindest der Schulstress vorbei und du kannst sie in Ruhe bis Silvester bearbeiten.
      Ja toll, nur das man da nicht mehr die gleichen Chancen in der Verlosung hat...

      Beareema schrieb:

      DS304 schrieb:

      unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      Du hast übrigens Zeit bis zum 31. Dezember 2016 bis 23:59:59 Uhr (MEZ) dich mit der Aufgabe und der Mathematik dahinter zu beschäftigen, eine Lösung zu finden und diese dann einzureichen. Man muss die Aufgaben ja nicht in 10 Minuten gelöst haben.
      Ja danke, für den Hinweis, aber für die Lösung erhalte ich ja dann trotzdem nur ein Los

      Rico Berner schrieb:

      DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Lieber @DS304,
      sehr Schade, dass du bisher keinen Gefallen an dem Kalender finden konntest. Der Kalender ist vor allem für Schüler der Oberstufe konzipiert, jedoch mit dem Anspruch mehr Tiefe und Einsicht in der Mathematik zu vermitteln als es die übliche Schulstunde beabsichtigt. Der Kalender richtet sich an die Schüler, welche ein besonderes Interesse an der Mathematik haben und sich auch in Ihrer Freizeit damit beschäftigen möchten. Also von daher bist du hier genau richtig...Willkommen! :) Wie du sicherlich festgestellt hast, variiert der Schwierigkeitsgrad der Aufgaben, wodurch die eine Aufgabe machbarer und die andere Aufgabe unlösbar scheint. Auch wenn viele im Forum schreiben, dass Ihnen die Aufgabe zu leicht gewesen ist (das sind fast immer dieselben und der ein oder andere ist eigentlich auch gar kein Schüler mehr ;) und außerdem machen sie auch nicht alles richtig), sollte dich das nicht abschrecken, sondern motivieren ebenso eine Lösung zu erarbeiten. Ob es die richtige ist, kannst du direkt im Januar angucken und schauen wie richtig du gelegen hast oder wie nah du dran warst...dann kommt sicher der Aha-Moment. Diejenigen die es gar nicht erst versuchen, sind auch nicht hier im Forum. Das zeigt auch nochmals, dass du hierhin gehörst!

      Also, lass dich nicht unterkriegen, versuche dein Bestes, scheitere hart, feiere deinen Erfolg, durchforste das Internet, lerne etwas Neues, stelle kritische Fragen im Forum, schau über den Tellerrand und erlebe mit uns den Spaß an der Mathematik (etwas pathetisch, aber eigentlich stimmt's xD ) ... Man lernt nie aus ;)

      Beste Grüße, Rico

      Dies ist aber das entmutigende. Man liest so gut wie die ganze Zeit nur "habe mir ein Programm geschrieben" oder "hat Spaß gemacht zu programieren". Hat man diese Kentnisse nicht, ist es schnell entmutigend und es wirkt so, dass man die Aufgabe nicht ohne Programm lösen kann... Und programieren ist ganz sicheer nicht der Sinn an einem MATHE-Kalender. Das gehört in einen Informatikkalender..
      Um nicht komplett aufgeschmissen zu sein, könnte man aber wenigstens in die Aufgabe schreiben, dass es sich nicht um eine Addition handelt!!!
    • @DS304: Lasse dich nicht entmutigen, wenn jemand sagt, er habe mit Computer-Einsatz eine Lösung gefunden! Die Aufgaben sind alle so konstruiert, dass man einen solchen nicht benötigt. Sicherlich kann er manchmal zusätzliche Lösungswege ermöglichen, ist aber nie irgendein Kriterium, ohne das man nicht zum Ziel gelangen kann.

      Nichtdestotrotz soll der Einsatz entsprechender Mittel auch gar nicht ausgeschlossen werden, denn sie gehören auch zum täglich Brot in der mathematischen Forschung, und das nicht nur in den Disziplinen der Angewandten Mathematik. Auch in der Reinen Mathematik (Analysis, Algebra und insbesondere auch der Zahlentheorie, über die ich aus eigener Erfahrung einige Aussagen treffen kann) ist der Computer ein unverzichtbares Hilfsmittel um zu neuen Erkenntnissen zu gelangen. (Und das meint mehr als das Aufschreiben der Paper mit LaTeX. ;) )


      Viele Grüße
      Christian
    • DS304 schrieb:

      Anne Ilic schrieb:

      DS304 schrieb:

      Ich bin ENTTÄUSCHT von dem kompletten Kalender. Man sollte im nächsten Jahr vielleicht mal einen Kalender für Oberstufenschüler gestalten, die wirklich reines rechnen sind und sich am Unterricht orientieren. Diese Aufgabe hat nichts mit Mathe zu tun und ist unmöglich lösbar, wenn man keine Zeit hat....
      und so geht das seit dem 1. Dezember

      BIsher eine reine Farce
      Also ich finde es gerade gut, dass der Kalender sich nicht am Unterricht orientiert, den hat man ja eh mehrmals pro Woche. So lernt man auch andere mathematische Themengebiete kennen, die sonst weniger im Schulunterricht behandelt werden. Natürlich braucht der Kalender seine Zeit zur Bearbeitung, aber wenn du sie heute nicht hast, kannst du dir doch die Aufgabe in den nächsten Tagen nochmal anschauen. Spätestens nach Weihnachten ist zumindest der Schulstress vorbei und du kannst sie in Ruhe bis Silvester bearbeiten.
      Ja toll, nur das man da nicht mehr die gleichen Chancen in der Verlosung hat...
      (...) für die Lösung erhalte ich ja dann trotzdem nur ein Los
      Ich finde es gerade gut, dass das hier eben nicht reines Rechnen ist... wenn du daran mehr Spaß hast, nimm dir dein Mathebuch und lös daraus Aufgaben.
      Für mich (und wahrscheinlich auch für die meisten anderen hier) geht es nicht so sehr darum, etwas gewinnen zu können, sondern einfach eine Gelegenheit zu haben, sich ein bisschen mit der Mathematik auseinanderzusetzen - und dann ist es auch nicht schlimm, wenn man nur noch ein Los für die richtige Lösung bekommt.
      Und gerade, wenn dir einige Aufgaben nicht gut gefallen, kannst du doch froh sein, dass du auch noch eine Gewinnchance hast, wenn du mal keine Lösung findest oder eben erst nach einiger Zeit auf den richtigen Dampfer kommst - bei anderen Kalendern hast du generell nur einen Tag lang Zeit, um die Aufgabe zu lösen.
      Mir gefällt der Kalender gut, auch gerade weil nicht alle Lösungen so offensichtlich daherkommen wie in der Schule - dafür ist es dann umso schöner, wenn man auf einmal den richtigen Lösungsweg vor sich liegen hat. :)
      Christmas is coming... euch allen eine schöne Adventszeit und frohe Weihnachten! :thumbup: