Eure Fragen zu Aufgabe Nr. 13/ Your questions concerning task Nr.13

  • Mir ist immer noch nicht klar, wonach eigentlich gesucht ist.

    - Ist nach der Anzahl der möglichen 5x5-Pixel-Löcher gesucht (zusammenhängend oder nicht) über alle möglichen Anordnungen, oder

    - nach der Anzahl der möglichen Kombinationen unterschiedlicher Löcher (1 pro Anordnung)?

    Für beide Möglichkeiten passt keine

    Antwort...

    Wenn du von den Antwortmöglichkeiten sprichst, in denen es um die Anzahl der möglichen Positionen des freibleibenden Bereiches geht, dann geht es um die insgesamte Anzahl der möglichen Positionen des Bereichs, den der Packwichtel nicht mit Printen bedecken kann. Wobei sich die Zahl auf eine einzelne Schicht Printen bezieht.

  • Wenn du von den Antwortmöglichkeiten sprichst, in denen es um die Anzahl der möglichen Positionen des freibleibenden Bereiches geht, dann geht es um die insgesamte Anzahl der möglichen Positionen des Bereichs, den der Packwichtel nicht mit Printen bedecken kann. Wobei sich die Zahl auf eine einzelne Schicht Printen bezieht.

    Heißt das es geht um die (maximale) Anzahl von Loch-Positionen, die bei einer Packart auftreten können?


    (Also bei der Aufgabe bin ich auf das Lösungsheft gespannt...)

  • Heißt das es geht um die (maximale) Anzahl von Loch-Positionen, die bei einer Packart auftreten können?


    (Also bei der Aufgabe bin ich auf das Lösungsheft gespannt...)

    Es geht darum, welche der genannten Eigenschaften (Anzahl möglicher Loch-Positionen, Form des Lochs, Position des Lochs) immer stimmt, wenn die Printen optimal gepackt werden. Wie die Printen dabei genau angeordnet sind (ob ein Bereich aus 2x2 Feldern z.B. durch 2 horizontal oder 2 vertikal angeordnete Printen bedeckt ist) ist dabei unerheblich (falls Du das mit "Packart" meinst), es kommt nur auf die Bereiche an, die nicht abgedeckt werden können.

  • Ja, denn mit dem "freibleibenden Bereich" ist immer der gesamte freibleibende Bereich gemeint.

    Vielleicht verrate ich zu viel, aber das heißt wenn der Bereich ein Quadrat/ L sein kann oder unzusammenhängend sind die Aussagen falsch?


    Weitere Frage, beziehen sich 1-5 nur auf zusammenhängende Bereiche (sofern das denn möglich ist) sondern auf die möglichen Positionen von zusammenhängenden und unzusammenhängenden Bereichen? Ich hoffe das ist verständlich formuliert

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Canela () aus folgendem Grund: noch mehr Fragen...

  • Vielleicht verrate ich zu viel, aber das heißt wenn der Bereich ein Quadrat/ L sein kann oder unzusammenhängend sind die Aussagen falsch?


    Weitere Frage, beziehen sich 1-5 nur auf zusammenhängende Bereiche (sofern das denn möglich ist) sondern auf die möglichen Positionen von zusammenhängenden und unzusammenhängenden Bereichen? Ich hoffe das ist verständlich formuliert

    1-5 beziehen sich auf den gesamten freien Bereich. Selbst wenn er unzusammenhängend ist, kann er ja noch bestimmten Mustern folgen.


    Die erste Frage verstehe ich leider nicht ganz. :(

  • Vielleicht verrate ich zu viel, aber das heißt wenn der Bereich ein Quadrat/ L sein kann oder unzusammenhängend sind die Aussagen falsch?


    Weitere Frage, beziehen sich 1-5 nur auf zusammenhängende Bereiche (sofern das denn möglich ist) sondern auf die möglichen Positionen von zusammenhängenden und unzusammenhängenden Bereichen? Ich hoffe das ist verständlich formuliert

    Zur ersten Frage: Ja, wenn (auch) ein nicht zusammenhängender Bereich möglich ist, kann der Bereich nicht immer ein Quadrat oder L sein.


    Die zweite Frage hat Luzie ja bereits beantwortet.

  • Vielleicht verrate ich zu viel, aber das heißt wenn der Bereich ein Quadrat/ L sein kann oder unzusammenhängend sind die Aussagen falsch?


    Weitere Frage, beziehen sich 1-5 nur auf zusammenhängende Bereiche (sofern das denn möglich ist) sondern auf die möglichen Positionen von zusammenhängenden und unzusammenhängenden Bereichen? Ich hoffe das ist verständlich formuliert

    Zur ersten Frage:

    Wenn der freibleibende Bereich z.B. ein Quadrat sein KANN (aber nicht muss), dann ist die entsprechende Aussage (Das freibleibende Loch ist IMMER ein Quadrat von 10 cm Seitenlänge) falsch.

  • > Auch nach der Klärung, dass die Printen nur bündig auf Gitterquadrate gelegt werden können, bin ich der Meinung, dass alle 10 Antwortmöglichkeiten falsch sind.

    > Ich habe jetzt einfach eine meines Erachtens falsche Auswahl getroffen. ?( Bin mal gespannt, wo mein Fehler liegt ...

    Hat sich erledigt, habe jetzt meinen Fehler gefunden und die einzige richtige Antwort gewählt. \o/