Feedback zur Aufgabe 16 / Feedback concerning challenge no. 16

  • In diesem Forum könnt ihr euer Feedback zu Aufgabe 16 loswerden.


    Fragen zur Aufgabe 16 könnt ihr hier stellen. Eine Zusammenfassung der bisherigen Diskussion findet ihr hier.


    --------------------------------


    Here, you are welcome to give us feedback concerning the 16th challenge.


    You may ask questions concerning challange no. 16 here. A summary can be found here.

  • Erinnerung: Dieses Forum ist dazu da, um eure Verständnisfragen zu klären, nicht um über die Motive oder die Vergesslichkeit oder Sinnhaftigkeit der Aktionen zu diskutieren. Wir reden hier ja über eine fiktive Geschichte mit Wichteln am Nordpol... Dass Rentiere sprechen, rechnen und Fahrpläne entwerfen können, habt ihr bisher auch nicht hinterfragt – ebenso die Figur des Weihnachtsmanns ;)

    Bis jetzt hat das aber immer stimmig zur Geschichte gepasst. Heute ist die Geschichte verwirrt und unlogisch.

  • Bis jetzt hat das aber immer stimmig zur Geschichte gepasst. Heute ist die Geschichte verwirrt und unlogisch.

    Leider kann ich es nicht auf die Geschichte schieben, dass ich bei dieser Aufgabe noch völlig auf dem Schlauch stehe - auf Simulation am PC habe ich gerade keine Lust und auf dem Papier wird es so schnell unübersichtlich :/

  • Bis jetzt hat das aber immer stimmig zur Geschichte gepasst. Heute ist die Geschichte verwirrt und unlogisch.

    Derartige Aussagen sind aber Feedback und sollten daher im Feedback Thread diskutiert werden.


    Ich bin gerade unterwegs und weiss nicht, wie ich Beiträge in der mobilen Version des Forums verschieben kann. Wenn ich zuhause bin, werde ich die entsprechenden Posts ins Feedback schieben.

  • Da ich heute nicht viel Zeit habe, musste es brute-force am Rechner sein. Das ging so schnell, dass ich es dann doch noch auf Papier nachgerechnet habe. Danke schön für den aha-Effekt.

    Lasst euch nicht von den Fragen nach der Sinnhaftigkeit entmutigen. Die Aufgaben machen um der Aufgabe wegen Spass, die Verpackung macht das Geschenk nur interessanter.

    Klar hab ich mich auch gefragt, warum sie nicht Kerzen ins Fenster stellen, das sieht man sicher 2 Meilen weit, aber darum geht's doch gar nicht.

  • 2019 ist aber sehr viel Wahrscheinlichkeitstheorie im Kalender: Aufgabe 8 (Treffpunkt), Aufgabe 10 (Renntiere), Aufgabe 14 (Zylinderhut) und Aufgabe 16 (Rendezvous bei Neumond).

    Insgesamt eine schöne Aufgabe, ich finde nicht, dass es zu viel Wahrscheinlichkeitstheorie ist, da

    (1) diese stets unterschiedlich verpackt wird und verschiedenes verlangt.

    und (2) sie überall anwendung findet, sei es nun KI oder Quantenphysik oder schlicht ein Spiel, das letztenendes auch nur ein schwer zu berechnender Zufallsversuch ist.

  • Klar hab ich mich auch gefragt, warum sie nicht Kerzen ins Fenster stellen, das sieht man sicher 2 Meilen weit, aber darum geht's doch gar nicht.

    Dazu steht die Antwort in der Aufgabe: "Auch Lichtsignale oder Rauchzeichen sind verboten, da sie die anderen Bewohner der Weihnachtsstraße stören würden – kurzum: die beiden Wichtel können nicht miteinander kommunizieren..."

    Schönen Gruß

    Frank

    --

    Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erwiesen sich viele von ihnen als falsch.

  • Diese Tropenstuerme richten am Nordpol viel Schaden an.

    Sie zerstoeren nicht nur Wegweiser und Telekommunikationssysteme, sondern spiegeln und rotieren ab und zu

    auch die Landschaft, sodass danach Links und Rechts, und Ost und West, und Nord und Sued vertauscht sind

    (und manchmal sogar Oben und Unten).


    Yann und Max wissen daher nach dem Sturm nicht, in welcher Richtung das Haus des anderen Wichtels liegt.

  • Also mathematisch ne sehr schöne Aufgabe, und das Lösen auf Papier hat wieder Spaß gebracht!

    Die Geschichte finde ich aber auch etwas verkopft dargestellt, und ich musste sie dreimal lesen, bis ich den mathematischen Inhalt sauber extrahiert hatte. Leider fürchte ich, dass das Forum daran etwas mit Schuld hat, und so der Aufgabensteller möglichst viele mögliche Nachfragen ausschließen wollte, indem viele Details erklärt werden.

  • Diese Aufgabe hat mir sehr viel Spaß gemacht! Herzlichen Dank an den Aufgabensteller!


    Ich befürchte nur, dass den teilnehmenden Schülerinnen und Schülern zum Teil das Handwerkszeug fehlt, um die Aufgabe in annehmbarer Zeit lösen zu können. (In diesem Fall ist es vielleicht hilfreich, [ ... moderiert ...] )

  • 2019 ist aber sehr viel Wahrscheinlichkeitstheorie im Kalender: Aufgabe 8 (Treffpunkt), Aufgabe 10 (Renntiere), Aufgabe 14 (Zylinderhut) und Aufgabe 16 (Rendezvous bei Neumond).

    14 empfand ich nicht so arg als Wahrscheinlichkeitsaufgabe. Es ging hier doch lediglich um einen Mittelwert über eine gegebene Größe.


    Die anderen 3 hingegen habe ich nur mit [... moderiert ...] bzw. stupidem durchprobieren lösen können, denn die echten Wahrscheinlichkeitsformeln und -methoden liegen mir so gar nciht…

  • 2019 ist aber sehr viel Wahrscheinlichkeitstheorie im Kalender: Aufgabe 8 (Treffpunkt), Aufgabe 10 (Renntiere), Aufgabe 14 (Zylinderhut) und Aufgabe 16 (Rendezvous bei Neumond).

    Das kommt zudem ganz darauf an, was du alles unter Wahrscheinlichkeitstheorie eingruppierst.

    Aufgabe 8 war meiner Meinung nach eher Kombinatorik (wird in der Schule aber natuerlich oft im Rahmen der W-Theorie gemacht).

    Aufgabe 10 hatte zwar eine W-Theorie Verpackung, dahinter steckte aber eher ein optimierungsproblem der Spielteorie (passende Optimalstrategie herausfinden und dann damit einen Parameter ausrechnen).

    Aufgabe 14 hatte fuer mich eher mit Zahlentheorie oder ... Algebra zu tun (da spielte W-Theorie nur durch einen Begriff am Rande mit).

  • Zur Aufgabe heute, bin ich mir auch ziemlich sicher, dass zumindest zwei Drittel der Aufgabe nicht den Schwerpunkt W-Theorie haben (da steckt was ganz anderes dahinter). Das restliche Drittel kann dann freilich wenn gewuenscht mit [... moderiert ...] erschlagen werden (die duerften Schueler aber eher nicht zur Verfuegung haben :-( und elementar artet das ganz schoen aus).

  • Da hier alle so auf Berechnungen plädieren, habe ich langsam das Gefühl etwas falsch gemacht zu haben.

    Aber die drei Strategien lassen sich doch schon mit gesundem Menschenverstand bewerten/einordnen/sortieren und zumindest für B und C habe ich eine exakte als auch eine simulierte Lösung, die sich sogar jeweils bestätigen.