Feedback zu Aufgabe 5 / Feedback concerning task no. 5

  • Die Wichtel langweilen sich. Der Weihnachtsmann ruft 81 von ihnen zu sich, um die Stimmung zu heben. "Hier sind 81 Mützen (jawohl, Mützen), je neun mit der Zahl 1, 2, ... , 9 beschriftet. Jeder nimmt sich eine Mütze und stellt sich auf einen Platz in unserem Lagerhaus (s.u.)." Die Wichtel wählen ihre Mützen. "Ihr 8 da drüben mit den Mützen 1 - 8, ihr stellt euch auf folgende Plätze im Lager ..." (s. Skizze). "Der Rest von euch verteilt sich auf die anderen Plätze, aber Achtung: in jeder Zeile und in jeder Spalte und in jedem Raum muss jede Mützennummer einmal vertreten sein, ihr habt 2 Stunden Zeit". Nach 10 Sekunden stehen alle Wichtel auf einem Platz. Welcher Wichtel steht auf dem mit dem Stern gekennzeichneten Feld?


    ==> Mützenaufgabe erledigt!

  • Eine schöne Aufgabe :) für den heutigen Tag, denn heute hab ich nicht viel Zeit, denn gleich muss (darf) ich auf eine Geburtstagsfeier.

    Ich muss nur noch ein Geschenk einpacken, aber ich schwanke noch zwischen halbkugelförmigen Kuchen und Apfelwein.


    Zudem gefällt mir der Kontrast zu gestern, gestern war ein bischen Gleichungen aufstellen und miteinander verarbeiten angesagt (also etwas Algorithmus, und der gehört ja auch zur Mathematik) und heute kann man ganz intuitiv rangehen.


    Ich finde dieses Jahr eure Aufgaben sehr schön ausgewogen, weiter so. :thumbsup:

  • Ach was, so schwierig ist diese Aufgabe auch wieder nicht. Wenn du ein wenig nachdenkst, findest du die Lösung sicher bald.

    Ich hatte den Kommentar eher umgekehrt verstanden, dass die Aufgabe zu einfach sei.

    In jedem Fall möchte ich persönlich widersprechen. Für mich ist sie genau im Stil der meisten Mathekalenderaufgaben: mit dem richtigen Ansatz rasch zu lösen, aber wenn man die entscheidenden Details übersieht, kann man sich daran auch gut die Zähne ausbeißen. :thumbsup:

  • Meiner Meinung nach eine Hammer-Aufgabe! Gerade für eingefahrene Sudokisten extrem schwer! Die dort üblichen Schlussregeln führen hier zu nichts. Ohne meine bessere Hälfte hätte ich mir hier die Zähne ausgebissen. Nachdem [... Abschnitt von der Moderation entfernt ... Grund: evtl. Lösungshinweis ...] und führte dann (erst dann!) schnell zur Lösung. [... Abschnitt von der Moderation entfernt ... Grund: evtl. Lösungshinweis ...] Gell, johann ? ;)

  • An die laut wie die Weihnachtsglocken tönenden 3-Minuten-und-weniger-Löser: Habt ihr in diesen paar Sekunden [... Abschnitt von der Moderation entfernt ... Grund: evtl. Lösungshinweis ...]? Ein systematisches Durcharbeiten der Lösungskandidaten kann wohl in dieser Zeit nicht erfolgen. Wenn doch - Chapeau!

    [... Abschnitt von der Moderation entfernt ... Grund: Lösungshinweis ...]

  • Meiner Meinung nach keine für diesen Kalender würdige Aufgabe.

    Von den Sudokuaufgaben, die bislang im Kalender erschienen sind, ist das (mit der Geschichte von Kurt127 aus Beitrag #4) m.M.n. mit Abstand die beste. Auf den ersten Blick sah die nicht sehr schwer aus, dann habe ich aber keinen Ansatz gefunden und lange suchen müssen, bis ich die entscheidende Stelle gefunden habe. Kurz danach fiel mir dann noch etwas auf, und dann war es plötzlich ganz einfach. Genau so sollte eine Aufgabe sein, daher ist die nach meiner Meinung definitiv für den Kalender würdig.

    Aber das ist natürlich Ansichtssache, da darf jeder seine eigene Meinung haben.

  • 17:30 rangesetzt, 17:31 gelöst; so einfach fand ich die Aufgaben hier lange nicht.

    Da bin ich mal auf deinen Lösungsvorschlag im Januar gespannt, der in einer Minute widerspruchsfrei zur Lösung führt. Ich bin schon 15 Minuten mit Überlegen und teilweise ausfüllen der Felder beschäftigt gewesen.

    Ich fand die Aufgabe absolut angemessen und auch nicht zu einfach. Zudem war die Einteilung der Gebiete eine schöne Abwechslung zum üblichen Sudoku.

    Ich finde gerade die Vielfalt der Aufgaben macht den Mathekalender so interessant und bisher waren die Aufgaben absolut vielfältig angelegt (dickes Lob an die Autoren :)). Und ab und zu ist es auch gut eine Aufgabe zu bekommen, von der man schon beim Lesen sofort sieht, dass man die Lösung sicher findet. Mir ging das bei der Aufgabe 1 so, da wusste ich, dass ich das auf jeden Fall durchrechnen kann. Aber es geht ja nicht alleine darum, sondern anschließend, nach der gefundenen Lösung, noch über einen anderen Lösungsweg nachzudenken, oder Varianten zu den Aufgaben zu entwickeln.


    Also mein Tipp: Wenn du wieder mal so einen "Einminüter" vor dir hast, dann überlege doch in den nächsten 59 Minuten, wie man diese Aufgabe variieren könnte, damit sie auch in deinen Augen "interessanter" wird.;)  

  • Warum? (Interessiert mich wirklich!) Sudokus haben doch auch eine langjährige Tradition.

    Ich finde diese Aufgabe war viel zu Einfach.

    Dieses Sudoku hatte als Einzigen etwas schwierigeren Teil am Anfang ein paar Minuten darüber Nachzudenken. Es gab danach keine Stelle wo es schwerer als "sehr leicht" wurde. Daher mMn vom Schwierigkeitsgrad her nicht angemessen