Feedback zu Aufgabe 6 / Feedback concerning task no. 6

  • Basteln also.


    Erste Idee: meine Töchter könnten basteln. :/


    Die müssen aber lernen (bayrisches Gymnasium :-)


    Meine elfjährige Tochter: Ach Papa, kannst du mir übrigens noch den Bastelbogen für MEINEN Adventskalender ausdrucken, wenn du eh grad dabei bist, ich muss noch lernen...
    ... und achja: Kannst du das auch gleich zusammenbasteln, ich hab wie gesagt keine Zeit! Biiiitttteeee


    Meine dreizehnjährige Tochter: Oh, cool, wo du gerade dabei bist, könntest du auch für MEINEN ...


    Aaaarggghhhh :cursing:


    Also basteln, ich mit meinen zwei linken Händen. 9 Bastelbögen. =O


    Da würde ich ja lieber Urlaub in Königsberg machen.


    Trotzdem: Vielen Dank an die Aufgabensteller (mit leicht masochistischem Unterton)

  • An sich eine schöne Aufgabe, aber in meinen Augen mit einem Handicap belegt. Es ist die erste Aufgabe im Kalender 2018 bei der die außerschulischen mathematischen Vorkenntnisse eine zu wichtige Rolle spielen. Natürlich sind Vorkenntnisse immer entscheidend, aber mir ist das in moderater Form lieber.

    Wer elementare Kenntnisse aus der [... von der Moderation entfernt ... Grund: Lösungshinweis ...] besitzt, für den ist diese Aufgabe sehr, sehr einfach. Wer diese Kenntnisse nicht hat (wie z.B. die meisten unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schülern) und basteln muss, der muss sowohl viel Geschick als auch Ausdauer einsetzen.

    Mir sind da ehrlich gesagt die Aufgaben lieber, bei denen die Teilnehmer mit fundiertem Schulwissen auf dem Gebiet der Mathematik keine allzu großen Nachteile gegenüber den Teilnehmern mit Mathematikstudium (dazu gehöre auch ich) haben. :|   

  • Wer diese Kenntnisse nicht hat (wie z.B. die meisten unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schülern) und basteln muss, der muss sowohl viel Geschick als auch Ausdauer einsetzen.

    Mir sind da ehrlich gesagt die Aufgaben lieber, bei denen die Teilnehmer mit fundiertem Schulwissen auf dem Gebiet der Mathematik keine allzu großen Nachteile gegenüber den Teilnehmern mit Mathematikstudium (dazu gehöre auch ich) haben.

    Naja, Schüler und Teilnehmer mit Mathematikstudium treten ja nicht direkt gegeneinander, sondern in getrennten Kategorien an. Unter den Erwachsenen gibt es sicherlich große Unterschiede. Jemand, der gerade frisch ein Mathematikstudium absolviert hat, ist sicher insgesamt fitter in Mathe als jemand wie z.B. ich, der im Biologiestudium kaum Mathematikvorlesungen hatte und dessen Mathe-LK zu einer Zeit war, in der die teilnehmenden Schüler und auch die meisten aktuellen Studenten noch nicht geboren waren.


    Aber für Erwachsene gibt es ja außer Spaß und Wissensgewinn nicht viel zu gewinnen, weil die Preise ja aus guten Gründen vor allem unter den Schülern verteilt werden. Daher fühle ich mich auch nicht im Nachteil gegenüber Teilnehmern mit Mathematikstudium, weil ich wie gesagt vor allem Spaß und Wissen gewinne. Und das hängt nicht davon ab, ob andere ein paar Aufgaben mehr richtig beantworten können oder leichter auf die Lösungswege kommen als ich.

  • Naja, Schüler und Teilnehmer mit Mathematikstudium treten ja nicht direkt gegeneinander, sondern in getrennten Kategorien an. Unter den Erwachsenen gibt es sicherlich große Unterschiede. Jemand, der gerade frisch ein Mathematikstudium absolviert hat, ist sicher insgesamt fitter in Mathe als jemand wie z.B. ich, der im Biologiestudium kaum Mathematikvorlesungen hatte und dessen Mathe-LK zu einer Zeit war, in der die teilnehmenden Schüler und auch die meisten aktuellen Studenten noch nicht geboren waren.


    Aber für Erwachsene gibt es ja außer Spaß und Wissensgewinn nicht viel zu gewinnen, weil die Preise ja aus guten Gründen vor allem unter den Schülern verteilt werden. Daher fühle ich mich auch nicht im Nachteil gegenüber Teilnehmern mit Mathematikstudium, weil ich wie gesagt vor allem Spaß und Wissen gewinne. Und das hängt nicht davon ab, ob andere ein paar Aufgaben mehr richtig beantworten können oder leichter auf die Lösungswege kommen als ich.

    Da hast du natürlich recht, der Spaß ist das wichtigste an der ganzen Sache (und natürlich sich im Forum auszutauschen).

    Ich denke aber trotzdem an die vielen Schülerinnen und Schüler, die ja auch noch (nebenbei ??) Hausaufgaben in diversen Fächern (nicht nur in der Mathematik) zu bewältigen haben.:)

  • Ich denke doch, dass auch Schüler sich gut überlegen können, [... Abschnitt durch Moderation gelöscht: Lösungshinweis ..] ;D

    Diese einfache Überlegung kann man dann ja [.. Abschnitt durch Moderation gelöscht ..] ^^ Also auch Schüler brauchen nicht unbedingt einen Drucker... Sondern man kann sich hier gut von einfach nach schwierig rantasten.

  • Am Ende des Abends möchte ich doch noch ein besonderes Lob :thumbsup: loswerden. In meinen Augen ist die heutige Rahmengeschichte die bisher kreativste und originellste des Kalenders 2018. Vor allem über den Namen Friedensreich Tausendsassa habe ich mich köstlich amüsiert (genau genommen exakt 10 Mal).

    Damit der Architekt Friedensreich Tausendsassa in Zukunft nicht so sehr bluffen muss, würde ich ihm raten eine Fortbildung zum Beispiel in Basel zu machen.

    Oder er begleitet den Nikolaus zu dessen "Abmagerungskur" nach St. Peterburg. Und auf dem Weg dorthin kann er ja noch einen kleinen Abstecher nach Berlin machen, um eine Flasche Apfelwein und ein Stück des halbkugelförmigen Kuchens zu kaufen.

    Tolle Rahmengeschichte, weiter so :!:   

  • Da ich grade zu faul zum Basteln war, habe ich mich mit Stift und Papier an die Aufgabe gesetzt und einige Skizzen später eine sinnvolle Antwort gefunden. Ich fand, es hatte einen gewissen Reiz, sein räumliches Vorstellungsvermögen hier auf die Probe zu stellen. Hat wirklich Spaß gemacht! :) (Vielleicht bastel ich die Modelle ja trotzdem noch, würden zu meinen gefalteten platonischen Körpern auf meinem Schreibtisch passen ;) )

  • Sehr unnötiger Kommentar, ich bin nicht die Einzige, der für die Aufgabe ein Drucker gefehlt hat. Bereits die gestrige Aufgabe hat zu einem Mehraufwand geführt.

    Bitte nicht böse sein. Kann ja keinen Lösungshinweis posten uns so habe ich das wenigste was man schreiben kann verklausuliert: ein Drucker wird nicht benötigt und die Bastelübung ist natürlich nett jedoch nicht erforderlich.

    --
    Frank


    Seit man begonnen hat, die einfachsten Behauptungen zu beweisen, erwiesen sich viele von ihnen als falsch. (Bertrand Russell)

  • Ich kann mich MatheJürgen nur anschließen, so eine Aufgabe ist wunderbar geeignet, auch Menschen, die bislang keinen richtigen Draht zur Mathematik hatten, zu zeigen, dass Mathe nicht nur aus trockenem Rechnen besteht, sondern auch sehr anschaulich, bunt und kreativ sein kann.


    (Und nein, die Aufgabe war auch dann nicht zu schwer, wenn man gerade keinen Drucker oder Papier und Stift dabei hatte - dann musste man halt das räumliche Vorstellungsvermögen ein bisschen mehr strapazieren.)

    I like to prove it prove it
    I like to prove it prove it
    I like to prove it prove it
    Ya like to . . . PROVE IT!

  • (Und nein, die Aufgabe war auch dann nicht zu schwer, wenn man gerade keinen Drucker oder Papier und Stift dabei hatte - dann musste man halt das räumliche Vorstellungsvermögen ein bisschen mehr strapazieren.)

    Genau! Ich fühlte mich sehr an die "Würfelnetze" aus der Grundschulzeit meines Sohns erinnert.

  • Wer diese Kenntnisse nicht hat (wie z.B. die meisten unserer teilnehmenden Schülerinnen und Schülern) und basteln muss, der muss sowohl viel Geschick als auch Ausdauer einsetzen.

    Ich bin zwar selbst Schüler (Oberstufe Bayern) und wir haben den nötigen Stoff sehr wohl durch genommen [... von Mod entfernt, enthält Lösungshinweis...] Trotzdem glaube ich, das man es entweder mit logischem Nachdenken selbst rausfinden kann, [...von Mod entfernt, enthält Lösungshinweis...]