Feedback zur Aufgabe 2 / Feedback concerning challenge no. 2

  • ... Schneeflockengas (Wasserdampf oder Schneegestöber:/) ...

    Wasserdampf würde ja keine Schneeflocken, sondern Wassermoleküle als Teilchen enthalten, daher also wenn überhaupt eher Schneegestöber. Wobei ich dabei eher an eine Mischung aus Schneeflocken und Luft denke. Ich vermute einfach mal, dass Schneeflockengas nur aus (nano-) Schneeflocken besteht, N also die Anzahl der Flocken angibt. ;)

  • Die Aufgabe gefällt mir natürlich, da ich auch sonst versuche, meinen Studenten die Thermodynamik zu erklären.


    Nur scheint mir Philomena nicht ganz up-to-date zu sein. Seit der Neudefinition des Kelvin im letzten Jahr ist die Boltzmann-Konstante fixiert auf den Wert

    kB = 1,380649 x 10-23 J/K

    Sie sollte neben ihrer Arbeit im Physiklabor auch die Literatur im Blick behalten ;)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von WoegingerG () aus folgendem Grund: Zehnerpotenz 10^{-23} eingefuegt.

  • ich bin erstaunt, eine sehr Physikalische Frage!

    Ein klassisches Problem aus der Thermodynamik, leider kenne ich solche Aufgabe n schon und komme schnell auf die Lösung. Leuten die so etwas noch nicht kennen wünsche ich viel Spaß am Knobeln.;)

    Na ja, auch als "Nichtphysiker" muss man hier nicht wirklich "knobeln" sondern eher rechnen.

    Eine schöne Aufgabe auch für Schülerinnen und Schüler gut lösbar.:)

  • Wasserdampf würde ja keine Schneeflocken, sondern Wassermoleküle als Teilchen enthalten, daher also wenn überhaupt eher Schneegestöber. Wobei ich dabei eher an eine Mischung aus Schneeflocken und Luft denke. Ich vermute einfach mal, dass Schneeflockengas nur aus (nano-) Schneeflocken besteht, N also die Anzahl der Flocken angibt. ;)

    Es könnte natürlich auch sein, dass im Schneeflockengasgemisch ein paar Atome Xmasium (alpha, beta oder gamma [zumindest zu Beginn]) enthalten sind.;)

  • Mein rechnerischer Lösungsansatz hat zu einer schönen geometrischen Erkenntnis über Tangentenabschnitte an eine bestimmte Kurve geführt... Eine geometrische Begründung viel mir allerdings nicht gleich ein.


    Beim Abendessen erzählt ich meiner Frau von der Aufgabe. Ihr Ansatz - mit 2 Strichen hingezeichnet - eröffnete mir mit einem Schlag die (eine) Begründung, nach der ich gesucht hatte!


    Danke für diese wundervolle Aufgabe - so habe ich mir den Advent gewünscht ;-)

  • ↑↑↑ Ich hätt's nicht besser sagen können :D


    Zuerst hatte ich einen echt falschen Ansatz und habe mir mein halbes Physikbuch zum Thema Thermodynamik durchlesen müssen... Dann kommt man auf eine Lösung und dieses Gefühl, eine schwere Aufgabe endlich geschafft zu haben (oder eher der richtigen Ansatz gefunden zu haben), ist wirklich großartig! Darauf kommt aber das nächste Gefühl der Unsicherheit und man fängt an zu Zweifeln. Zumindest diejenigen, die es nicht gleich auf Anhieb wissen. Mal sehen was rauskommt! :thumbup:

    Das ist echt super, dass es den Mathekalender gibt. Die Aufgaben geben einem immer etwas zum Knobeln - vor allem solche wie heute + und man lernt viel dazu, ich weiß jetzt auf jeden Fall ein paar Hauptsätze mehr8o