Eure Fragen zu Aufgabe 7 / Your questions concerning challenge no. 7

  • Es stehen nur 10 Tests zur Verfügung. Für einen Test können allerdings beliebig viele Proben kombiniert werden (sodass dann allerdings nur das Ergebnis für die kombinierte Probe und nicht für die individuellen Proben innerhalb der kombinierten zur Verfügung steht).

  • The way in which Esmeralda presents her idea wants you to use 8 tests on the 8 groups as given. If you should however come up with another strategy, that gives the desired result Esmeralda would love to hear from you. You can email her at:
    esmeralda@wichtelhausen.de

    or simply write a private Email to one of the administrators.

    Wie schon gesagt, die Teststrategie bei Esmeraldas Gruppeneinteilung sollt ihr euch selbst überlegen.

    One does not have to use the first 8 tests on the 8 groups. But you can ;)

    Was jetzt??


    Welche der folgenden Aussagen sind im Bezug auf Esmeralda's Aussage nun wahr?`


    • Man darf die Tests in beliebiger Reihenfolge auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden (nachdem man die anderen Ergebnisse gesehen hat)
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden (ohne dass man die anderen Ergebnisse gesehen hat)

    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man nur auf einzelne Wichtel anwenden (man darf also keine neuen Gruppen machen)
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests dürfen nicht verwendet werden
  • Über Esmeralda wurde ja viel geschrieben, aber die Antworten sind immer so schwammig.

    Eigentlich sollte es nur ein einfaches ja oder nein geben. Wir müssen ja auch bei unserer

    Lösung entscheiden ob Esmeraldas Aussage richtig ist oder nicht.

    Also, darf Esmeralda nach den 8 Tests noch 2 Tests mit belieben neu zusammen gestellten Gruppen

    machen ? (ja oder nein)

  • Was jetzt??


    Welche der folgenden Aussagen sind im Bezug auf Esmeralda's Aussage nun wahr?`


    • Man darf die Tests in beliebiger Reihenfolge auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden (nachdem man die anderen Ergebnisse gesehen hat)
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man auf beliebige Subsets von Wichteln anwenden (ohne dass man die anderen Ergebnisse gesehen hat)
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests darf man nur auf einzelne Wichtel anwenden (man darf also keine neuen Gruppen machen)
    • Man muss die ersten 8 Tests auf die 8 Gruppen anwenden. Die anderen beiden Tests dürfen nicht verwendet werden

    Also, Esmeralda darf sich ihre Strategie selber aussuchen. Ich denke auch nicht, dass sich die Antworten wirklich widersprechen. Die Formulierung in der ersten Antwort war "wants" nicht "needs you to use". Es könnte für Esmeralda einen Grund geben, dass sie eine Gruppierung vorgeschlagen hat, aber ihre genaue Strategie bleibt ihr offen. Vielleicht wollte sie euch jedoch auch nur verwirren.

  • In der Zusammenfassung steht aber:


    • Boris', Annelies, Carmens, Jakobs, Maras und Lorenz' Aussagen beziehen sich auf Annelies Gruppeneinteilung und Teststrategie.


    Die Teststrategie zum Identifizieren eines infizierten Wichtels ("Anschließend können wir einfach schauen, wer in den Gruppen war, die in beiden Testläufen positiv getestet wurden und können jene als krank identifizieren und isolieren!“) ist also bereits vorgegeben. Das Zusatzwissen kann somit gemäß der Aussage in der Zusammenfassung hier bei Mara nicht genutzt werden.

    Da bin ich auch ziemlich verwirrt. Zum einen wird gesagt, dass man das Zusatzwissen benutzen kann (und dadurch Elfen, die in beiden Tests positiv getestet haben, ausschließen kann), aber zum anderen wird es vorgegeben, dass zwei positive Tests von einer Person als positiv eingestuft werden wird.

    Das scheint widersprüchlich zu sein.


    Ich nehme aber an, dass man das Zusatzwissen benutzen kann und deshalb Elfen mit 2 positiven Tests etvl. ausschließen kann.

  • Über Esmeralda wurde ja viel geschrieben, aber die Antworten sind immer so schwammig.

    Eigentlich sollte es nur ein einfaches ja oder nein geben. Wir müssen ja auch bei unserer

    Lösung entscheiden ob Esmeraldas Aussage richtig ist oder nicht.

    Also, darf Esmeralda nach den 8 Tests noch 2 Tests mit belieben neu zusammen gestellten Gruppen

    machen ? (ja oder nein)

    Esmeralda darf alle 10 Tests die zur Verfügung stehen einsetzen.

  • Da bin ich auch ziemlich verwirrt. Zum einen wird gesagt, dass man das Zusatzwissen benutzen kann (und dadurch Elfen, die in beiden Tests positiv getestet haben, ausschließen kann), aber zum anderen wird es vorgegeben, dass zwei positive Tests von einer Person als positiv eingestuft werden wird.

    Das scheint widersprüchlich zu sein.


    Ich nehme aber an, dass man das Zusatzwissen benutzen kann und deshalb Elfen mit 2 positiven Tests etvl. ausschließen kann.

    Wenn man das Zusatzwissen nicht benutzen dürfte, würde das ja nichts nützen. Es ist in meinen Augen auch kein Widerspruch, dass sich Maras Aussage auf Annelies Teststrategie bezieht, denn sie fügt dieser Strategie noch das Zusatzwissen "maximal 2 Infizierte" hinzu, ohne an der grundsätzlichen Strategie (Proben gemäß Annelies Aufteilungsvorschlag mischen, Tests durchführen, Ergebnisse mit dem vorhandenen Wissen auswerten) etwas zu ändern.

  • Also, Esmeralda darf sich ihre Strategie selber aussuchen. Ich denke auch nicht, dass sich die Antworten wirklich widersprechen. Die Formulierung in der ersten Antwort war "wants" nicht "needs you to use". Es könnte für Esmeralda einen Grund geben, dass sie eine Gruppierung vorgeschlagen hat, aber ihre genaue Strategie bleibt ihr offen. Vielleicht wollte sie euch jedoch auch nur verwirren.


    Es fehlt allerdings in der Aufgabenstellung die Information, ob in der Teststrategie die Ergebnisse der Tests mit einbezogen werden können, oder nicht. Dies hat ja nichts mit einer zeitlichen Optimierung zu tun, sondern mit der Frage, ob eine Wissensrevision auf Basis der Testergebnisse stattfinden darf. Dies vergrößert die Menge aller möglichen Teststrategien und ist mit ziemlicher Sicherheit bei der Aufgabe auch so intendiert.

  • Bezogen auf die Gruppeneinteilung von Annelie:

    Wird ein Wichtel falsch-positiv getestet, wenn er in beiden Testläufen positiv getestet wird und es selbst bei maximal zwei infizierten Personen nicht möglich ist die beiden Infizierten zu identifizieren und damit alle anderen, die bei beiden Testläufen positiv getestet wurden, auszuschließen oder ist ein Wichtel auch dann falsch-positiv getestet, wenn man logisch schließen kann, dass er nicht infiziert ist (weil man ja annimmt, dass nur maximal zwei Infiziert sind), obwohl beide Tische an denen er saß positiv getestet wurden.

    Ohne diese Unterscheidung kann ich nicht beurteilen ob Mara bzw. Lorenz recht haben.

  • Wenn man das Zusatzwissen nicht benutzen dürfte, würde das ja nichts nützen. Es ist in meinen Augen auch kein Widerspruch, dass sich Maras Aussage auf Annelies Teststrategie bezieht, denn sie fügt dieser Strategie noch das Zusatzwissen "maximal 2 Infizierte" hinzu, ohne an der grundsätzlichen Strategie (Proben gemäß Annelies Aufteilungsvorschlag mischen, Tests durchführen, Ergebnisse mit dem vorhandenen Wissen auswerten) etwas zu ändern.

    "denn sie fügt dieser Strategie noch das Zusatzwissen ... hinzu, ohne an der ... Strategie ... etwas zu ändern"

    Da liegt für mich das Verwirrende. Denn wenn ich einer Strategie etwas hinzufüge, heißt das für mich, dass ich die Strategie ändere.
    Aber ich soll die Aufgabe nach der Strategie von Annelie bewerten, was ich dann (mit dem Hinzufügen) nicht mehr tue...


    Bin verwirrt...

  • Wenn man das Zusatzwissen nicht benutzen dürfte, würde das ja nichts nützen.

    Betrachte zur Illustration folgende Situation

    [ ... xxx ... Lösungsdiskussion gelöscht ... xxx ... ]

    dann aber doch eher eine aktive Nutzung im Sinne von Situation 2...


    Ich fände es schön, wenn bei einer solchen Aufgabe die Abgabefrist verlängert würde, da es ja doch viele Fragen bis in die späte Nacht gab, und, vor allem, immer noch nicht alle beantwortet zu sein scheinen.

  • Schade, dass meine Illustration zur Abgrenzung der beiden Interpretationen nicht freigeschaltet wurde. Ich denke, sie hätte durchaus dazu beigetragen, die Diskussion auf einen gemeinsamen Nenner zu bringen, ohne zu viel zur Lösung zu verraten.


    Dennoch danke für die schnelle und präzise Antwort.

  • Ich hab nur nachgefragt, weil im Aufgabentext steht:

    "Anschließend können wir einfach schauen, wer in den Gruppen war, die in beiden Testläufen positiv getestet wurden und können jene als krank identifizieren und isolieren!"

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das aber nicht die vorgeschriebene Strategie, sondern nur Annelies Grundidee fürs Testen.

  • Bezogen auf die Gruppeneinteilung von Annelie:

    Wird ein Wichtel falsch-positiv getestet, wenn er in beiden Testläufen positiv getestet wird und es selbst bei maximal zwei infizierten Personen nicht möglich ist die beiden Infizierten zu identifizieren und damit alle anderen, die bei beiden Testläufen positiv getestet wurden, auszuschließen oder ist ein Wichtel auch dann falsch-positiv getestet, wenn man logisch schließen kann, dass er nicht infiziert ist (weil man ja annimmt, dass nur maximal zwei Infiziert sind), obwohl beide Tische an denen er saß positiv getestet wurden.

    Ohne diese Unterscheidung kann ich nicht beurteilen ob Mara bzw. Lorenz recht haben.

    Ich hab nur nachgefragt, weil im Aufgabentext steht:

    "Anschließend können wir einfach schauen, wer in den Gruppen war, die in beiden Testläufen positiv getestet wurden und können jene als krank identifizieren und isolieren!"

    Wenn ich das richtig verstanden habe ist das aber nicht die vorgeschriebene Strategie, sondern nur Annelies Grundidee fürs Testen.

    Bei Annelies Strategie ist jemand "falsch-positiv", wenn beide ihre:seine Tische positiv getestet wurden, sie:er aber nicht infiziert ist.

  • Das war leider nicht genau die Antwort auf meine Frage, da ich wissen wollte, ob ich die übrig gebliebenen 2 Tests

    auch unter der Bedingung von "mit belieben neu zusammen gestellten Gruppen" einsetzten darf.

    Alle 10 Tests können für beliebig zusammengestellte Gruppen verwendet werden, also auch die beiden die am Ende übrig bleiben.