Aufgabe 9 / Challenge no. 9

  • Möglicherweise schon beantwortet, vielleicht den bisherigen Aussagen und dem Aufgabentext zu entnehmen, vielleicht ohne Belang - dennoch die Nach-Frage: zu einem gegebenen Zeitpunkt können auf einer Linie zwei Schlitten unterwegs sein, nur eben in verschiedene Richtungen fahrend !?

    Ja, auf einer Linie dürfen prinzipiell mehrere Schlitten unterwegs sein. Wichtig ist, dass an jeder Station pro Stunde genau ein Zug abfährt und dass in jeder Stunde zur gleichen Minute.

  • Zu Aussage 8: Wenn man bspw. mit der Linie 4 von der Wichtelzentrale beim Rentiergehege ankommt, muss man dann innerhalb von 10 Minuten die Linie 5 in beide Richtungen erwischen können?


    Und kann man die Anzahl der eingesetzten Fahrzeuge auf einer Linie verringern und dafür auf einer anderen Linie vergrößern?

    Wie schon gesagt, spielt die Anzahl der Fahrzeuge außer bei Antwortmöglichkeit 7 keine Rolle.


    Aussage 8 besagt, dass es möglich sein soll, einen Fahrplan zu entwickeln, bei dem JEDER Umstieg höchstens 10 Minuten dauert. Wie ebenfalls schon erläutert, gehen wir bei allen Fahrplänen im Aufgabentext und allen Antwortmöglichkeiten von einem exakten 60-Minuten-Takt aus.

  • Zur Frage von Claus bezüglich Rentiergehege: Ariane hat das mMn nicht klar beantwortet!


    Es geht bei Aussage 8 um die Stationen, die dem Weihnachtsmann wichtig sind. Und in Aussage 9 um die Stationen, die Rudolf wichtig sind. Das sind jeweils 3

    Alle übrigen Stationen können beliebige Umsteigezeiten haben.

    Und das heißt doch eigentlich:

    • Die Umsteigezeiten am Rentiergehege sind in Aussage 8 wurscht. Es kann gerne lange dauern. Rudi möchte ja gefüttert werden!
    • Aussage 9 lese ich so, dass die Umsteigezeiten am Rentiergehege in alle Richtungen passen müssen. Auch vom Wichtelzentrum zum Winterwald und umgekehrt. Es ist streckentechnisch zwar Blödsinn, aber Rudi hat nun mal seine eigenen Prioritäten.
  • Aus dem Aufgabentext: Umstiege finden immer zwischen verschiedenen Linien statt.

    Das bestätigt zwar, dass "Sitzenbleiben" kein Umsteigen ist, aber ob Sitzenbleiben erlaubt ist, geht aus der Antwort immer noch nicht hervor.


    Es nehme aber an, es soll nicht erlaubt sein, z.B. mit Linie 3 Hin- und herzufahren, während man auf Linie 4 wartet (es sei dahingestellt, ob das sinnvoll wäre, ich habe es nicht überprüft).

  • Das bestätigt zwar, dass "Sitzenbleiben" kein Umsteigen ist, aber ob Sitzenbleiben erlaubt ist, geht aus der Antwort immer noch nicht hervor.


    Es nehme aber an, es soll nicht erlaubt sein, z.B. mit Linie 3 Hin- und herzufahren, während man auf Linie 4 wartet (es sei dahingestellt, ob das sinnvoll wäre, ich habe es nicht überprüft).

    Es geht aber meiner Meinung nach bei den vielen sehr berechtigten Nachfragen am heutigen Abend, aber auch darum, ob solche Zusatzbedingungen für die Aufgabe relevant sind oder nicht.

  • Zitat

    Die NVB beenden den Test aber schnell wieder, denn durch die 15 Minuten frühere Abfahrt Richtung Winterwald, nicht aber in die Gegenrichtung, musste auf der Linie 5 ein Fahrzeug mehr eingesetzt werden.


    Wann genau muss denn überhaupt ein weiteres Fahtzeug eingesetzt werden?

  • Es geht aber meiner Meinung nach bei den vielen sehr berechtigten Nachfragen am heutigen Abend, aber auch darum, ob solche Zusatzbedingungen für die Aufgabe relevant sind oder nicht.

    Mir ist nicht klar, was mit "Zusatzbedingung" gemeint ist. Dass man nicht sitzenbleiben darf? Das ist nach meinem Verständnis eben keine Zusatzbedingung, sondern Voraussetzung. Und die Relevanz ist tatsächlich gegeben, wie ich jetzt extra nachgerechnet habe (s.u.). Da das Sitzenbleiben nicht erlaubt ist, ist es kein Lösungshinweis, meine ich.


    Fährt der Weihnachtsmann vom Hauptbahnhof mit Linie 2 zur Wichtelzentrale (Ankunft: 13), wartet dort 4 Minuten auf LInie 4 (Abfahrt: 17), bleibt dort sitzen bis wieder in der Wichtelzentrale ankommt (Ankunft: 43), wartet dort 5 Minuten auf Linie 3 (Abfahrt: 48), fährt zum Winterwald (Ankunft: 12), wartet dort 23 Minuten auf Linie 5 (Abfahrt: 35) und fährt zur Berghütte, so hat er insgesamt nur 4+5+23=32 Minuten gewartet. Selbst wenn man noch 22 Minuten für den Aufenthalt in der Linie 4 im Rentiertgehege dazuzählt, kommt man nur auf 54 Minuten. Für Antwort 3 könnte das einen Unterschied machen, je nachdem, ob es noch eine andere Route gibt, die weniger als 55 Minuten braucht.


    Aber auch wenn es bei der konkreten keinen Unterschied machen sollte, so weiß der Löser das ja nicht im Voraus. Wenn das Teil der Aufgabe sein soll, dann ist das prima. Wenn es nicht Teil der Aufgabe ist, und es nur zufällig keinen Unterschied macht, ob man es so oder so versteht, könnte man m.E. einfach antworten, ob Sitzenbleiben erlaubt ist oder nicht.

  • Spricht etwas dagegen, dass zwei Züge gleichzeitig in einem Bahnhof ankommen oder abfahren?

    Wieso sollte?

    Schon mal mit dem Zug nach Hamburg gefahren? "Sehr geehrte Fahrgäste, die Einfahrt unseres Zuges wird sich aufgrund besetzter Gleise noch um wenige Minuten verzögern. Wir bitten dies zu entschldigen."

    I like to prove it prove it
    I like to prove it prove it
    I like to prove it prove it
    Ya like to . . . PROVE IT!

  • Muss es bei Aussage 6 nicht heißen: "Dann erreicht er gerade noch den Polarexpress um 11:11 AM Hauptbahnhof"???

    Ob "AM" (also vor Mittag) oder "PM" (also nach Mittag) ist eigentlich egal.

    Aber da Du mit dem groß geschriebenen AM vermutlich nicht die amerikanische Schreibweise für vor Mittag meinst, sondern "am" betonen willst: Uhrzeitangaben mit "ab" bei Zügen werden allgemein verwendet, um deutlich zu machen, dass es sich um die Abfahrtzeit handelt (im Gegensatz zur Ankunftzeit).

  • Mir ist nicht klar, was mit "Zusatzbedingung" gemeint ist. Dass man nicht sitzenbleiben darf? Das ist nach meinem Verständnis eben keine Zusatzbedingung, sondern Voraussetzung. Und die Relevanz ist tatsächlich gegeben, wie ich jetzt extra nachgerechnet habe (s.u.).

    "Zusatzbedingung" war vielleicht nicht das richtige Wort... Mit ging es nur darum, dass ich - auch wenn es tatsächlich mathematisch relevant sein könnte (oder ist) - es schwierig finde, nach einer Bedingung zu fragen, die Fahrzeit deutlich verlängert. Denn darum geht es ja gerade nicht bei der Fahrplan-Optimierung ;)