Eure Fragen zu Aufgabe 10 / Your questions concerning challenge no. 10

  • Wenn die Wochentage zu den realen auch versetzt betrachtet werden können, müssen wir dann eine Konstellation finden, bei der nur eine Kombination überhaupt möglich ist?


    Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig ist, wenn sowohl Samstag, als auch Sonntag in betracht gezogen werden kann.:/

  • Genau, in den Hinweisen wird geklärt, wann ein Schaltjahr ist. Das ist alles, was ihr benötigt.

    Vom Verschieben der Wochentage hat niemand was gesagt. Und ich weiß auch nicht genau, was du damit meinst.


    Tilman meinte dazu nur:

    Allerdings kannst du dich nicht darauf verlassen, dass der 10.12.2020 ein Donnerstag ist, es kann also eine Verschiebung gegenüber unserem realen Kalender existiern.

    Tilman sprach von Verschiebung (war nicht meine Idee). (Du, Ariane, weißt also nicht, was Tilman mit Verschiebung meint :-). )

    Der 10.12.2020 könnte also auch z.B. ein Sonntag sein und nichts würde sich ändern?

    Eigentlich eine einfache Aufgabe, aber diese merkwürdige Anmerkung zu den Wochentagen verwirrt - nicht nur mich, nehme ich an.

  • Tilman sprach von Verschiebung (war nicht meine Idee). (Du, Ariane, weißt also nicht, was Tilman mit Verschiebung meint :-). )

    Der 10.12.2020 könnte also auch z.B. ein Sonntag sein und nichts würde sich ändern?

    Eigentlich eine einfache Aufgabe, aber diese merkwürdige Anmerkung zu den Wochentagen verwirrt - nicht nur mich, nehme ich an.

    Ich schrieb

    Vom Verschieben der Wochentage hat niemand was gesagt. Und ich weiß auch nicht genau, was du damit meinst.

    Tilman schrieb

    Allerdings kannst du dich nicht darauf verlassen, dass der 10.12.2020 ein Donnerstag ist, es kann also eine Verschiebung gegenüber unserem realen Kalender existiern.

    Das habe ich auch verstanden und zwar so, dass der 10.12.2020 im fiktiven Kalender der Geschichte nicht unbedingt ein Donnerstag sein muss...


    Deshalb auch hier nochmal: Alle Infos stehen in den Hinweisen.
    Wenn man damit die Aufgabe löst, ist die Verwirrungsmöglichkeit < ε ...

  • Wenn die Wochentage zu den realen auch versetzt betrachtet werden können, müssen wir dann eine Konstellation finden, bei der nur eine Kombination überhaupt möglich ist?


    Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig ist, wenn sowohl Samstag, als auch Sonntag in betracht gezogen werden kann.:/

    Genau, das ist die Frage: Welches Datum ist im Brief verwischt?


    Die Aufgabe ist mit den gegebenen Hinweisen möglich. Vielleicht ist das nicht einfach, aber machbar.

  • Ich finde das nicht fair den Fragestellern gegenüber, dass sie hier veralbert werden und von fiktiven Kalendern, altertümlichen Monatsnamen und dem Verschieben von Wochentagen geschrieben wird.

    Alles was zum Lösen der Aufgabe nötig ist, ist das Wissen um den Gregorianischen Kalender und der Text der Aufgabe.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ariane () aus folgendem Grund: So ist es richtiger.

  • Wenn die Wochentage zu den realen auch versetzt betrachtet werden können, müssen wir dann eine Konstellation finden, bei der nur eine Kombination überhaupt möglich ist?


    Ich kann mir vorstellen, dass das schwierig ist, wenn sowohl Samstag, als auch Sonntag in betracht gezogen werden kann.:/

    Da ich die Frage ursprünglich aufgeworfen hatte, ein Versuch, sie wieder aus dem Weg zu räumen:

    Alle notwendigen Informationen findest du in den Hinweisen.

    Damit ist im Prinzip alles gesagt. Notwendig bezieht sich hierbei aber nicht auf „notwendig um die Frage zu beantworten“, sondern „notwendig um die Aufgabe zu lösen“. Und darauf kommt es letztendlich an.

  • Liebe Ariane, Du treibst mich zur Verzweiflung :-).


    Eine letzte Frage: also, auch wenn man eine andere Wochentagsverteilung annähme (sagen wir, heute sei Sonntag), so bliebe es aber dabei, dass der 8. Hochzeitstag auf einen Montag fällt!?


    Im Übrigen: ich find's toll, dass Ihr Euch so viel Mühe mit dem Kalender macht, will und werde also nicht meckern! Großes Lob!


    Nur in diesem Falle: entweder ist die Aufgabe missverständlich gestellt, sind Eure Antworten seltsam (der Hinweis auf die Hinweise z.B.: da steht doch nur, was ein Schaltjahr ist, etwas, was den meisten eh bekannt sein wird, nehme ich an) oder ich bin zu blöd oder zu vernagelt. (Letzteres nimmt man ja im Allgemeinen ungern an.)


    Aber, nichts für ungut, spätestens im Januar werden wir erfahren, was genau gemeint war.

  • Liebe Ariane, Du treibst mich zur Verzweiflung :-).


    Eine letzte Frage: also, auch wenn man eine andere Wochentagsverteilung annähme (sagen wir, heute sei Sonntag), so bliebe es aber dabei, dass der 8. Hochzeitstag auf einen Montag fällt!?

    Ja, der 8. Hochzeitstag fällt auf einen Montag, und die Hochzeit selbst war an einem Wochenende. Das sind im Aufgabentext gegebene Informationen, die auf jeden Fall gelten und nicht geändert werden dürfen.

    Ich kann die Fragen und auch die Verwirrung durch die Antworten nachvollziehen, aber wenn man die Lösung kennt (und die bekommt man, wenn man sich genau an das hält, was in der Aufgabe steht, also nichts dazuerfindet und nichts weglässt), dann wird klar, wie die Antworten hier gemeint sind.

  • Nur in diesem Falle: entweder ist die Aufgabe missverständlich gestellt, sind Eure Antworten seltsam (der Hinweis auf die Hinweise z.B.: da steht doch nur, was ein Schaltjahr ist, etwas, was den meisten eh bekannt sein wird, nehme ich an) oder ich bin zu blöd oder zu vernagelt.

    Cord, lass dich nicht ins Bockshorn jagen. Wenn Du die Aufgabe gelöst hast, wird es schon richtig sein. Ansonsten wirst Du die Antworten verstehen, wenn Du die Aufgabe gelöst hast.


    Ich kann sowohl die Fragen, als auch die Antworten nachvollziehen und glaub mir: beide haben ihre Berechtigung.

    Missverständnisse kommen daher, das in den Antworten keine Lösungshinweise gegeben werden sollen und das macht die Kommunikation zwischen Fragesteller und Antwortgeber manchmal schwierig (ist mir auch schon passiert - bei Rätsel 8).

    Schön, dass Du trotzdem positiv gestimmt bleibst :thumbsup:.

  • Hallo,

    für mich ist immer noch etwas missverständlich. In der Aufgabe steht:


    "Könnt Ihr Horton trotzdem helfen und herausfinden, wie alt das Möbius-Band ist? Genauer gesagt, was ist der Rest der Ziffernsumme von Connys und Johns Hochzeitsdatum.."


    Sucht man nun das Datum der Hochzeit oder des 8. Hochzeitstag? Das Möbiusbands wurde nämlich für den 8. Hochzeitstag angefertigt.


    Grüsse


    David

  • Tut mir leid, das können wir dir nicht beantworten.

  • Da es hier ja einige Verwirrung bzgl der Möglichkeit/Unmöglichkeit von "Verschiebungen" zum realen Kalender gab, hier nun auch mein Versuch das zu klären. Grundsätzlich sollen die Aufgaben des Mathekalenders (also auch diese konkret) ohne auf nicht im Text enthaltene Fakten angewiesen zu sein lösbar sein.

    Das Wissen auf welchen Wochentag ein bestimmtes historisches Datum nun tatsächlich fiel, wäre aber ein solcher nicht im Text enthaltener Fakt.

    Ich hoffe dieser Beitrag erklärt mehr als er verwirrt und ist auch kein unzulässiger Hinweis. Falls eins von Beidem doch der Fall sein sollte, natürlich bitte löschen.

  • Die Quersumme modulo 10 muss eindeutig sein, sonst wäre die Aufgabe unlösbar.

    Dies heißt logischerweise nicht, dass das Datum zwingenderweise eindeutig sein muss, was wiederum nicht unbedingt bedeutet, dass es nicht trotzdem eindeutig sein kann.

  • Da es hier ja einige Verwirrung bzgl der Möglichkeit/Unmöglichkeit von "Verschiebungen" zum realen Kalender gab, hier nun auch mein Versuch das zu klären. Grundsätzlich sollen die Aufgaben des Mathekalenders (also auch diese konkret) ohne auf nicht im Text enthaltene Fakten angewiesen zu sein lösbar sein.

    Das Wissen auf welchen Wochentag ein bestimmtes historisches Datum nun tatsächlich fiel, wäre aber ein solcher nicht im Text enthaltener Fakt.

    Ich hoffe dieser Beitrag erklärt mehr als er verwirrt und ist auch kein unzulässiger Hinweis. Falls eins von Beidem doch der Fall sein sollte, natürlich bitte löschen.

    Also, ich werd noch irre. Dass es Wochentage mit den im Deutschen üblichen Bezeichnungen gibt, dass es eine ganz bestimmte periodische Reihenfolge gibt, also Sonntag, Montag, Dienstag usw...., dass sich also die Wochentage alle 7 Tage wiederholen, dass heute, der 11.12.2020, ein Freitag ist ..., dass der achte Hochzeitstag (ist das ein "historisches Datum") ein Montag ist (ist das ein "Fakt", der nicht im "Text" steht?), ist das alles nicht selbstverständlich?

    Was soll die ganze Eierei?

    Entschuldigung, wenn das unfreundlich klingt, ist nicht so gemeint. Ich liebe den Kalender. Es wundert mich nur, dass wir so gar nicht zusammen kommen. Ich frage mich, was ich da nicht verstanden habe.

  • Also, ich werd noch irre. Dass es Wochentage mit den im Deutschen üblichen Bezeichnungen gibt, dass es eine ganz bestimmte periodische Reihenfolge gibt, also Sonntag, Montag, Dienstag usw...., dass sich also die Wochentage alle 7 Tage wiederholen, dass heute, der 11.12.2020, ein Freitag ist ..., dass der achte Hochzeitstag (ist das ein "historisches Datum") ein Montag ist (ist das ein "Fakt", der nicht im "Text" steht?), ist das alles nicht selbstverständlich?

    Was soll die ganze Eierei?

    Entschuldigung, wenn das unfreundlich klingt, ist nicht so gemeint. Ich liebe den Kalender. Es wundert mich nur, dass wir so gar nicht zusammen kommen. Ich frage mich, was ich da nicht verstanden habe.

    Also nochmal:

    • Die Hochzeit war einem Sonnabend/Samstag oder einem Sonntag.
    • Der 8. Hochzeitstag ist an einem Montag.
    • Eine Woche besteht aus sieben Tagen: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag (in dieser Reihenfolge, dann von vorne).
    • Ein Jahr besteht aus zwölf Monaten: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September,
      Oktober, November, Dezember (in dieser Reihenfolge, dann von vorne).
    • Ein Jahr hat 365 Tage – außer es ist ein Schaltjahr, dann hat es 366 Tage. (Die Definition von Schaltjahr findest du in der Aufgabe).
    • In einem Schaltjahr ist der Februar einen Tag länger als in einem gewöhnlichen Jahr,

    Mit diesen Infos kannst du die Aufgabe lösen. Es werden keine Wochentage verschoben.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ariane () aus folgendem Grund: Liste nach Hinweis von JdPL erweitert.

  • Also nochmal:

    • Die Hochzeit war einem Sonnabend/Samstag oder einem Sonntag.
    • Der 8. Hochzeitstag ist an einem Montag.
    • Eine Woche besteht aus sieben Tagen: Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag, Sonntag (in dieser Reihenfolge, dann von vorne).
    • Ein Jahr hat 365 Tage – außer es ist ein Schaltjahr, dann hat es 366 Tage. (Die Definition von Schaltjahr findest du in der Aufgabe).

    Mit diesen Infos kannst du die Aufgabe lösen. Es werden keine Wochentage verschoben.

    Ich brauchte zusätzlich noch:

    • Es gibt die 12 Monate: Januar, Februar, März, April, Mai, Juni, Juli, August, September, Oktober, November, Dezember (in dieser Reihenfolge, dann von vorne).
    • In einem Schaltjahr hat der Februar den Extratag.

    Also, ich werd noch irre. Dass es Wochentage mit den im Deutschen üblichen Bezeichnungen gibt, dass es eine ganz bestimmte periodische Reihenfolge gibt, also Sonntag, Montag, Dienstag usw...., dass sich also die Wochentage alle 7 Tage wiederholen, dass heute, der 11.12.2020, ein Freitag ist ..., dass der achte Hochzeitstag (ist das ein "historisches Datum") ein Montag ist (ist das ein "Fakt", der nicht im "Text" steht?), ist das alles nicht selbstverständlich?

    Was soll die ganze Eierei?

    Entschuldigung, wenn das unfreundlich klingt, ist nicht so gemeint. Ich liebe den Kalender. Es wundert mich nur, dass wir so gar nicht zusammen kommen. Ich frage mich, was ich da nicht verstanden habe.

    Stimmt, man braucht noch (etwas) zusätzliches Wissen, wie das Jahr funktioniert.

    Aber Saurons Interpretation stimmt insofern, dass man nicht vom aktuellen Datum Jahre/Jahrzehnte zurückrechnen muss, um die Wochentage aus vergangenen Jahren auszurechnen.