Feedback zur Aufgabe 14 / Feedback concerning challenge no. 14

  • Ich kannte die Aufgabe bereits in einem anderen Kontext (welcher sag ich aber nicht, sonst würde man die Lösung mit Google finden). Damit war es bis jetzt die einfachste Aufgabe für mich.

    Eigentlich eine sehr schöne Aufgabe, nur leider ist sie praktisch mit einer Aufgabe identisch, die vor nicht allzu vielen Jahren gestellt wurde.

    Daran erinnere ich mich auch. Aber damals hab ich einfach nur überflogen und gesagt "Ja ja ich kenn das Problem ohnehin schon, die Antwort ist ...". Das ist mir dann auf die Füße gefallen, da die Aufgabe damals eben etwas anders gestrickt war, was ich bei gründlicherem Lesen auch gemerkt hätte.


    Dieses Jahr pass ich aber auf.

  • Ich kannte die Aufgabe bereits in einem anderen Kontext (welcher sag ich aber nicht, sonst würde man die Lösung mit Google finden). Damit war es bis jetzt die einfachste Aufgabe für mich.

    Daran erinnere ich mich auch. Aber damals hab ich einfach nur überflogen und gesagt "Ja ja ich kenn das Problem ohnehin schon, die Antwort ist ...". Das ist mir dann auf die Füße gefallen, da die Aufgabe damals eben etwas anders gestrickt war, was ich bei gründlicherem Lesen auch gemerkt hätte.


    Dieses Jahr pass ich aber auf.

    Genau so geht es mir heute auch. Ich hatte von der Aufgabe in der Übung zu meiner Statistikvorlesung zum ersten mal gehört und dazu auch so einiges im Internet gefunden. Die Aufgabe an sich und vor allem ein Beweis dazu finde ich sehr schön (auch weil hier die Zahl der Kinder unbekannt ist und nicht hundert), jedoch finde ich es etwas schade, dass hier im Adventskalender hin und wieder Aufgaben erscheinen, die einigen Mathematikfreunden bereits bekannt sind.

    Aber zum Rätseln und Knobeln für alle, die diese Aufgabe noch nicht kennen, trotzdem sehr schön, auch wenn ich mir vorstellen kann, dass das wie die Krötenaufgabe für einige eine harte Nuss werden könnte... zumindest saß ich beim ersten Mal recht lange an der Aufgabe. ^^

  • Eine schöne Stochastikaufgabe, die man mit Kenntnissen aus der Klasse 8 lösen kann. Daher ist diese Aufgabe auch für unsere Schülerinnen und Schüler bestens geeignet. :)

    Allerdings sollte der Weihnachtsmann etwas gegen seine "zittrigen" Hände tun, damit er weniger verschüttet. Vielleicht sich die Hände mit etwas Xmasium einreiben. ;)

  • Das Warten geht weiter - Kommt sie noch die echte Mütze 2020?
    Es wird ja immer Wöginger als DER Mützenaufgabensteller genannt, er ist auch immer dabei. Seit 2015 ist aber auch immer Aart Blokhuis an der Mütze beteiligt. Von dem kommt ja noch ne Aufgabe (siehe Kontakt&Team - Danksagung)... von Aart Blokhuis stammen auch die Palmwein/Stechapfelsaftaufgaben oder auch Summo&Prodo (auch mit Wöginger zusammen)... alles feine Aufgaben, mal sehen was es dieses Jahr wird :-)

    Mein Favorit eindeutig bis jetzt, auch ein Holländer: Jesper Nederlofs Frosch und Kröte A12 (nicht Nederkof (k falsch) wie es in der Danksagung steht) - Die ist echt spitzenmäßig!!! - quasi ohne Rechnung zu lösen. Auf den ersten Blick überrascht das Ergebnis - auf den zweiten Blick nicht.
    Mehr davon :thumbsup: