Feedback zur Aufgabe 18 / Feedback concerning challenge no. 18

  • Ich finde es echt schwierig zu erahnen, wann man schon von seinem eigenen Lösungsweg spricht. Habe gestern auch nur gesagt, dass ich ein Programm für den Graphen geschrieben habe und wurde direkt zensiert. Hier sprechen einige vom Programmieren, es ist ok.

    Konnte es im Nachhinein aber auch einigermaßen direkt lösen.

    Na, ja... ein bisschen konkreter war dein Beitrag gestern schon (habe ich gerade nochmal gecheckt) ;)


    Wie viel an einem Beitrag bearbeitet wird, bevor er freigeschaltet wird, ist aber tatsächlich sowohl von den Moderator:innen als auch der Tagesform abhängig.

    Wir wollen euch hier aber nicht den Mund verbieten, sondern die Knobelei möglichst für alle spannend halten.

    Das Feedback-Forum ist auch eher dafür gedacht, die Stimmung einzufangen, wie eine Aufgabe angekommen ist, und weniger dafür zu beschreiben, dass und wie man eine Aufgabe gelöst hat.


    Über eure coolen Lösungsstrategien könnt ihr euch dann ab 1.1. um 0:00 Uhr austauschen.

  • In der Aufgabe von gestern muss man nur englisch können, und kann sich eine "mit Kanonen-auf-Spatzen" Strategie aus dem Feedback holen. Ich persönlich glaube nicht, dass die alleinige erwähnung von programmiert, im Kopf berechnet, etc. schon wirklich viel verrät. Erst wenn ich schreibe, ging nicht zu programmieren, wegen... ist das ein klitzekleine Hinweis.

  • Die Stärke des 63. Karton ist etwa ein Mikrometer.

    Eher der 62. Karton, da die Formel nach meinem Verständnis die Außenfläche und nicht die Innenfläche angibt.


    Kleben ist gar nicht so einfach. Das wusste schon Matthias Egersdörfer in seinem Programm Falten und Kleben zu berichten.

  • In der Aufgabe von gestern muss man nur englisch können, und kann sich eine "mit Kanonen-auf-Spatzen" Strategie aus dem Feedback holen. Ich persönlich glaube nicht, dass die alleinige erwähnung von programmiert, im Kopf berechnet, etc. schon wirklich viel verrät. Erst wenn ich schreibe, ging nicht zu programmieren, wegen... ist das ein klitzekleine Hinweis.

    Am einfachsten macht man sich die Sache wahrscheinlich klar, wenn man das Wort Programmieren durch Rechnen ersetzt.


    Ich habe die Aufgabe durch programmieren gelöst.

    Ich habe die Aufgabe durch rechnen gelöst.

    Beides nichtssagend.


    Ich habe die Aufgabe durch programmieren gelöst, in dem ich ... programmiert habe.

    Ich habe die Aufgabe durch rechnen gelöst, in dem ich ... gerechnet habe.


    Da wirds dann schon kritisch.

  • Erstmal schnell mit dem grossen Rechenknecht die Richtung bestimmt. Aber dann die wahre Schönheit der zu-fuss Lösung entdeckt. Und dabei längst vergessene Fähigkeiten wiederentdeckt. Das einzige, was mich stört ist, [...]


    Und dann sind das viiieeel zu wenige Pakete. Das reicht ja noch nicht mal für alle die beim Kalender mitspielen :-(

    Hm, diese Schönheit habe ich noch nicht gefunden. Analysis Vorlesung ist auch schon sehr lange her. So habe ich [...] Ist aber irgendwie unbefriedigend.

    Wahrscheinlich habe ich es wieder mal viel zu theoretisch angefangen und dadurch den einfachen Ansatz verpasst.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Ariane () aus folgendem Grund: Bitte keine Hinweise zum (eigenen) Lösungsweg veröffentlichen!

  • Erstmal schnell mit dem grossen Rechenknecht die Richtung bestimmt. Aber dann die wahre Schönheit der zu-fuss Lösung entdeckt. Und dabei längst vergessene Fähigkeiten wiederentdeckt. Das einzige, was mich stört ist, [...]


    Und dann sind das viiieeel zu wenige Pakete. Das reicht ja noch nicht mal für alle die beim Kalender mitspielen :-(

    Genau so ging es mir.

    Diese "wahre Schönheit" - und ich nehme an, wir meinen die gleiche - habe ich heute morgen, kurz nach 6, direkt nach dem Aufwachen, entdeckt. Ist tatsächlich so.

    Gestern hatte ich aus lauter Faulheit die Aufgabe noch auf die billige Weise gelöst. (Und dabei, wie ich gerade merke, noch einen blöden Fehler gemacht !)

    Ein Wolf im Schafspelz, diese Aufgabe. :thumbsup:

  • Ich hatte der Aufgabe in meinen Bewertungen zunächst nur 3 Punkte gegeben, weil sie sich - anders als z.B. die Aufgabe mit Frosch und Kröte - so leicht mit elektronischer Hilfe lösen lässt.

    In der vergangenen Nacht hab ich mich dann vor dem Einschlafen davon überzeugt, dass sie auch allein mit Theorie und sogar im Kopf lösbar ist, und das sogar mit richtig "schönen" Formel, daher hab ich sie heute wieder raufgestuft.

  • Jetzt habe ich einen exakten Weg ohne Rechenschieber - aber schön und für 10 Klässler? Nee, das kann ich nicht bestätigen.

    Bin jetzt wirklich auf die Auflösung gespannt, wie das ohne Taschenrechner gehen soll. Bis dahin habe ich die Aufgabe erstmal abgewertet.

    Ich habe den Eindruck, dass du dich selbst und deinen Verstand zu sehr als allgemeingültigen Maßstab ansetzt:


    "Von dieser sogenannten Relativitätstheorie habe ich kein einziges Wort verstanden! Unglaublich schlecht und unverständlich geschrieben. Und für so einen Schwachsinn hat jemand den Nobelpreis erhalten! Dieses Geschmiere und den Autor würde ich bestenfalls mit einer 5 minus benoten! Ich hoffe sehr, dass es auch intelligentere Physiker gibt."

  • Jetzt habe ich einen exakten Weg ohne Rechenschieber - aber schön und für 10 Klässler? Nee, das kann ich nicht bestätigen.

    Bin jetzt wirklich auf die Auflösung gespannt, wie das ohne Taschenrechner gehen soll. Bis dahin habe ich die Aufgabe erstmal abgewertet.

    Es geht ganz ohne Taschenrechner und man muss nicht mal ein Formelgenie sein, wenn man das Ganze etwas systematisch angeht (und dann die richtige Erkenntnis hat). Dann lässt sich alles mit Mitteln lösen, die bereits vor Klasse 10 verfügbar sind. Allerdings sind Schulaufgaben meist weit weniger komplex und daher dürfte die Aufgabe dann den meisten Schülern ohne elektronische Hilfsmittel insgesamt eher schwer fallen.

  • Ich habe den Eindruck, dass du dich selbst und deinen Verstand zu sehr als allgemeingültigen Maßstab ansetzt:


    "Von dieser sogenannten Relativitätstheorie habe ich kein einziges Wort verstanden! Unglaublich schlecht und unverständlich geschrieben. Und für so einen Schwachsinn hat jemand den Nobelpreis erhalten! Dieses Geschmiere und den Autor würde ich bestenfalls mit einer 5 minus benoten! Ich hoffe sehr, dass es auch intelligentere Physiker gibt."

    Nanu, warum so aggresiv?

    Es ist doch schön, wenn ihr eine einfache und intuitive Lösung ohne Taschenrechner etc. und für 10 Klasse leicht machbar gefunden habt. Und ja, ich bin darauf gespannt und freue mich, dann im Januar etwas zu lernen und meinen Horizont zu erweitern. Habe ich das nicht rübergebracht?


    Bis dahin, kann ich die Aufgabe eben nur so bewerten, wie sie sich für mich darstellt und es ist meine ganz eigene und alleinige Entscheidung, wie ich die Aufgaben bewerte. Ich dränge meine Meinung niemanden auf und setze sie auch nicht als allgemeingültigen Maßstab - dem möchte ich entschieden widersprechen.


    Ich glaube dein Zitat solltest Du zurücknehmen und bei jemand anderem loszuwerden versuchen. :P