Feedback zur Aufgabe 13 / Feedback concerning task no. 13

  • Mir hat die Aufgabe heute auch wieder sehr gut gefallen. Das Ergebnis ist auf jeden Fall interessant und schön. Cool wäre noch die Formulierung "ein X markiert die Stelle, wo der Schatz vergraben ist" auf der Schatzkarte gewesen, da dieser nunmal auf jede vernünftige Schatzkarte gehört. ;-)


    Nach der recht einfachen Einstiegswoche haben die Aufgaben inzwischen ein etwas höheres Niveau. So kann es von mir aus gerne bleiben. Ich habe auf jeden Fall meinen Spaß.


    Unterhalten sich zwei Kerzen. Sagt die eine: "Ist Wasser gefährlich?". Darauf die Andere: "Davon kannst Du ausgehen.".

  • Zu dieser Aufgabe konnte ich nur teilweise effektiv arbeiten und zwar bis zu dem Punkt, dass nur noch zwei Auswahlmöglichkeiten richtig sein konnten. Davon dann noch eine - doch irgendwie überraschend - ausschließen zu können, war jedoch bei mir mit Fleiß verbunden.

    Mir erging es ähnlich; ich habe mich zunächst nicht so recht zwischen zwei Antwortmöglischkeiten entscheiden können. Hab mich dann doch für eine der beiden (die schlussendlich in meinen Augen sinnvollere) entschieden und bin jetzt auf jeden Fall auf die Auflösung gespannt.

  • Holy moly, nach nochmal 7h sehe ich den Schimmer eines wunderschönen Beweises meiner Lösung. Aber ich muss zugeben, dass ich einige Umrechnungen immer noch im Computer gemacht habe, und sie nicht anschaulich zeigen kann. Aber der Fakt, der herauskommt, kann bestimmt noch einige Male bei Knobelaufgaben nützlich sein.

  • Leute, ihr macht mich wahnsinnig mit dieser Aufgabe. Ich hab' sie zwar beantworten können, [... möglicher Lösungshinweis von der Moderation gelöscht ...] Ich hoffe, das Lösungsheft erklärt etwas dazu. Jedenfalls war es sehr interessant, auch wenn ich letztlich nur mit Fleiß eine Lösung finden konnte. [... möglicher Lösungshinweis von der Moderation gelöscht ...] oh Mann. Keine Ahnung. Ich muss ich Bett :sleeping:

  • Cool wäre noch die Formulierung "ein X markiert die Stelle, wo der Schatz vergraben ist" auf der Schatzkarte gewesen, da dieser nunmal auf jede vernünftige Schatzkarte gehört.

    Das ist halt eine mathematische Schatzkarte. Wenn Du die richtigen Positionen von Ameisenhügel, Blume und Kompass identifiziert hast und damit den gesuchten Schwerpunkt geometrisch in der Karte konstruierst, dann ergibt sich dabei ja quasi auch ein X (selbst wenn das jetzt vielleicht nicht mehr eindeutig zu bestimmen ist). Die Formulierung ist also enthalten, nur etwas anders ausgedrückt. ;)

  • Leider kam ich zu dieser Aufgabe erst heute, dabei liebe ich Geometrie doch so. Die hat mir richtig viel Spaß gemacht, hab auch wieder einiges gelernt, die Rahmengeschichte war schlüssig, und ich bekam sogar ein Ergebnis raus, das auch in der Liste dabeistand... ;)


    Super Aufgabe, vielen Dank für's Ausdenken!

  • Ich habe diese Aufgabe damals aus Zeitmangel nicht versucht und sie immer wieder vor mir hergeschoben, da es mit Zettel und Papier doch schnell unübersichtlich wurde.

    Jetzt habe ich sie mir noch einmal vorgenommen und festgestellt, dass man mit etwas Überlegen doch recht schnell einiges ausschließen kann.

    Im Nachhinein fand ich sie supertoll, bin froh sie noch gelöst zu haben!

    Nachdem nunmehr alle Aufgaben (mehr oder weniger) gelöst bzw bearbeitet sind, kann ich morgen beruhigt in den Skiurlaub gehen... :thumbsup:

  • Jetzt wo ich mich mit allen Aufgaben nochmal beschäftigt habe: Das war meine Lieblingsaufgabe dieses Jahr, weil sie das Prinzip "Ohne guten Ansatz sehr schwierig, mit gutem Ansatz einfach, aber den guten Ansatz zu finden ist schwierig", das ich bei solchen Aufgaben besonders mag, so verkörpert und man dabei noch einige interessante Dinge lernt. Vielen Dank dafür!

  • Jetzt wo ich mich mit allen Aufgaben nochmal beschäftigt habe: Das war meine Lieblingsaufgabe dieses Jahr, weil sie das Prinzip "Ohne guten Ansatz sehr schwierig, mit gutem Ansatz einfach, aber den guten Ansatz zu finden ist schwierig", das ich bei solchen Aufgaben besonders mag, so verkörpert und man dabei noch einige interessante Dinge lernt. Vielen Dank dafür!

    Ich sehe das genauso wie du, falls man sich auf Papier und Stift beschränkt (das ist fast immer meine Lieblingsdisziplin). :thumbsup:

    Allerdings kann man die Aufgabe nachdem man einige elementare geometrische Überlegungen angestellt hat, letztendlich auch mit einer Geometriesoftware relativ einfach lösen. (Bringt allerdings nicht die Freude, die man bei einer Lösung mit Stift und Papier hat). :)