Beiträge von Skeeve

    Ein ganz herzliches Dankeschön an die Modertoren, insbesondere Ariane für ihre Mühen. Auch wenn ich manche Moderation nicht so ganz nachvollziehen konnte, fand ich's doch sehr gut.


    Ein weiteres herzliches Dankeschön an alle Aufgabensteller: Dieses Jahr haben mir die Aufgaben besonders gut gefallen. Entweder, weil ich den Schwierigkeitsgrad nicht so hoch fand, wie die letzten paar Jahre, oder weil ich tatsächlich auf meine alten Tage was gelernt habe…


    Und ein letzes Dankeschön an alle im Hintergrund, die den ganzen Dienst am Laufen halten oder überhaupt auf die Beine gestellt haben.


    Ich freue mich schon jetzt auf 2019…

    Ich mag Karten und Färbungen und kann endlich mein bevorzugtes Malprogramm zum Einsatz bringen: Excel - Glaubt ihr nicht? Dann schaut was ein anderer damit so anfangen kann: https://www.t-online.de/digita…nde-bilder-mit-excel.html


    Jetzt schon einmal ein herzliches Dankeschön an das gesamte Aufgabenteam für viele vergnügliche Stunden beim Tüfteln und Rechnen!

    Ich habe mit Libre Calc "gemalt" ;)

    Nein. Es heißt nur, dass es für jeden Quader in jedem Schritt mindestens einen passenden "Partner-Quader" gibt. Ob die Wahl der Wichtel, die Geschenke zusammenzuschieben, eindeutig war ist nicht klar.

    Verständnisfrage. Hätten wir als Ausgangsbasis 8 Quader mit denen wir das Spiel treiben, bedeutet Deine Aussage nach meinem Verständnis daß durchaus diese 8 Quader Würfel der Kantenlänge 1 sein könnten, korrekt?

    Ich habe tatsächlich ein Beispiel gefunden für eine nichtperiodische Lösung gefunden (sonder quasiperiodisch), die erfüllt, dass Rolando immer nach maximal 12h wieder in Grönland ist. Diese Lösung ist auch genauso sparsam, wie die Optimallösung (sofern meine Lösung da richtig ist).

    Erfüllt aber dennoch nicht Rolandos Wunsch. Ich habe auch eine Route auf der Rolando immer mal wieder in Grönland vorbeischaut. Aber das ist nicht der Endpunkt der Route.

    Also ich habe es so verstanden, dass der Weihnachtsmann, wenn er sich die gefundenen Regeln merkt und von den Tellern Abstand nimmt, die diese Plätzchenkombinationen enthalten, garantiert keine Bauchschmerzen bekommt.

    Nö. Beispiel aus der Aufgabe: x2 (1-x4) > Wenn er sich das merkt, bekommt er von Teller 2 und 4 keine Bauchschmerzen. Allerdings kann er immer noch Teller 1, 3 oder 5 erwischen und nirgends in der Aufgabe steht (korrigiert mich, wenn ich falsch liege) , daß man Musterkombinationen finden solle, die alle bekannten Bauchschmerzteller indentifizieren. Es sind lediglich "Prim-Muster" gefragt. Meine kühne Behauptung ist, daß man mit den Prim Mustern, wenn man "Pech" hat, die beobachteten Teller also "ungeschickt" sind, nur einen einzigen Teller beschreiben könnte.

    Ohne einen Lösungshinweis zu geben: Seien z.B. 2 Primmuster {[..moderiert..]} und {[..moderiert..]}. Beide beschreiben lediglich Teller 1. Was bringt das?

    Also ich fand's auch ein wenig gruselig und verstehe auch immer noch nicht, was es dem Weihnachtsmann bringen soll,


    Wenn ich das richtig verstanden habe, dann sagt ihm das Ergebnis letzlich nur, ob er von einem Teller, wenn er von bestimmten Plätzchen nascht oder eben auch nicht, Bauchschmerzen bekommen könnte, nicht aber, ob er keine bekommt.


    Nachdem ich also glaubte, die Aufgabe verstanden zu haben, habe ich sie in einen Algorithmus gegossen, der mir die Fleißarbeit abgenommen hat.


    Ich bin mal auf den Januar gespannt…


    L kann entweder eine positive Variable x oder eine negative Variable x_quer = 1 - x sein.

    Im ersten Fall bedeutet L=x=1, dass die betreffende Plätzchensorte gegessen werden darf.

    Im zweiten Fall dagegen hat man L = x_quer = 1-x = 1 oder x=0, d.h. die Plätzchensorte darf nicht gegessen werden.

    Beantwortet das die Frage?


    Nö. Das wußte ich. Es geht mir ja um f(Ln)=1, also als Beispiel F(1,0,0,1)=1 => Finger weg.


    Nachfrage: F(Ln)=0 bedeutet aber nicht, daß die Plätzchen gegessen werden dürfen. Also F(0,1,1,0)=0 bedeutet nicht, daß es kein Bauchweh gab.

    Also ich hatte nicht die richtige Idee.


    Zuerst habe ich mit rechnerunterstützter Routendauerberechnung rumprobiert und eine Moglichkeit gefunden, wie ich Routen verbessern kann.


    Dann habe ich diese Möglichkeit in einen Algorithmus gegossen und siehe da - das Ergebnis, das ich mit meiner Verbesserungsmöglichkeit "zu Fuß" herausgefunden habe ließ sich wiederholbar auch mit dem Algorithmus reproduzieren.


    Auch wenn die Mathepuristen unter uns aufschreien: Solche Aufgaben, mag ich ja… ;)

    Was bedeutet "In einer optimalen Route muss J vor E vor O besucht werden"?


    Bedeutet das,


    a) daß J eher besucht wird als E und eher als O, O könnte aber eher besucht werden als E

    b) oder beutet es, daß J eher besucht wird als E und E eher besucht wird als O?

    Aber m.E. gibt es, je nach Situation verschieden Strategieen, die sich als optimal erweisen.


    [... Lösungshinweis von der Moderation gelöscht ...]

    :) Vielen Dank, liebe Moderation für diesen Lösungshinweis :)

    Damit bin ich mir jetzt ein wenig sicherer, daß mein Ergebnis richtig ist.

    Oder ist die optimale Strategie, die beide Teams weiterspielen, unabhängig von der Auswahl, die der Gegner vermutlich trifft?

    Gibt es überhaupt die optimale Strategie?



    Ja, beide Mannschaften verfolgen auch in den nachfolgenden Runden eine optimale Strategie.

    Dort steht eine optimale Strategie. Naja. "Optimal" ist eigentlich nicht steigerungsfähig ;) Aber m.E. gibt es, je nach Situation verschieden Strategieen, die sich als optimal erweisen.


    [... Lösungshinweis von der Moderation gelöscht ...]


    Wie diese Gewinnwahrscheinlichkeit ermittelt wird, ist eine andere Geschichte…