Beiträge von stefan37

    Ist die Aussprache (laut, leise, langsam, schnell, irgendwie "rauf und/oder runter gesungen", rhythmisch verhackstückelt, u.s.w.) ein erlaubtes Mittel, welches Atto einsetzen darf, um bei der Nennung seiner Farbe vorab vereinbarte Informationen zu kommunizieren?

    [... von Moderation bearbeitet...]



    In der Aufgabe steht:

    Chico : ”Und dürfen wir neben den geratenen Farben noch andere Informationen mit übermitteln?“

    Weihnachtsmann: ”Nein, natürlich nicht“


    D.h. nur die Information Farbe darf übermittelt werden und nur anhand der Information der geratenen Farbe dürfen die Elfen weiter raten. Daher würde ich sagen nein.

    [... Lösungsdiskussion von der Moderation gelöscht ...]


    Oder anders formuliert: Ist die Frage "Und dürfen wir neben den geratenen Farben noch andere Informationen mit übermitteln?" nur auf (verbale) Kommunikation bezogen oder insgesamt auf alle Absprachen etc.?

    Die vorher abgesprochene Strategie darf implizit mehr als die ausgesprochene geratene Farbe kommunizieren. Nur muss das natürlich vorab kommuniziert werden.

    Hallo, ich mache hier mal den Anfang. Ich frage mich, ob ich die Aufgabe richtig verstehe. Also wie können A, B und C überhaupt etwas eine Anzahl optimieren? Ich denke, sie dürfen nur EINE Kombination sagen (nämlich: Jeder sagt EINE Farbe, die er meint, auf dem Kopf zu haben). Es gibt auch genau EINE richtige Antwort. Also verstehe ich nicht recht, welche Anzahl hier optimiert werden soll.

    Oder ist es so zu verstehen: Es gibt X Möglichkeiten, welche Mützen der Weihnachtsmann den Wichteln aufsetzt, und gesucht ist die Anzahl davon (also N<=X), die zum Erfolg führen, wenn die Wichtel optimal agieren?

    Der Weihnachtsmann wählt zufällig die Mützenkombination aus. Du sollst eine Strategie finden die die Anzahl der Mützenkombinationen für die die Strategie klappt maximiert.

    Eine kurze Verstädnisfrage:


    Zu jedem N gibt es sowohl einen 7 Tage Mittelwert als auch einen 10 Tage Mittelwert, der jeweils aus 7 bzw. 10 Mittelwerten bereits besteht? (d.h. für N=1 gibt es 6 resp. 9 Werte davor)


    Oder startet es am Tag 1 (N=1) mit einem Wert ohne das es Werte davor gegeben hat? D.h. einen Mittelwert7 bzw. MIttelwert10 gibt es erst am N=7 bzw. N=10 Tag.

    Es wurde an den letzten N Tagen, täglich die Temperatur gemessen. Die Aufgabe sagt:

    "Die Durchschnittstemperatur von je sieben unmittelbar aufeinander folgenden Tagen war immer positiv. Aber jetzt kommt der Knüller: Gleichzeitig war die Durchschnittstemperatur von je zehn unmittelbar aufeinander folgenden Tagen immer negativ!"

    Die jeweils 7 oder 10 aufeinander folgenden Tage sind von den N gemessenen Tagen entnommen. Bei N = 1 hast du nicht genügend Messungen um einen Mittelwert von 7 Tagen zu bilden.

    Heute ist zwar die Geschichte drumrum nicht so kreativ wie gestern, aber dafür gefällt mir die Aufgabe sehr gut,. Erneut ein dickes Lob an die Aufgabensteller. :)

    Schade ist nur eins, heute wäre es möglich gewesen, als eine der Antworten ca. 42 anzugeben.

    Diese Aufgabe ist auch für alle ohne große Vorkenntnisse (Flächeninhalt eines Rechtecks und die vier Grundrechenarten) gut lösbar, falls man vorher etwas länger nachdenkt.

    Danke für das nette Feedback!