Beiträge von Kosakenzipfel

    Du kannst auch anders vorgehen.

    Ich habe das Gleichungssystem aufgestellt, wobei ich noch eine erste Zeile habe, die zu der Aussage 'es sind 900 zettel' gehört, also a0+a1+... =900, und dann ganz 'stupide' das LGS auf diagonalform gebracht. Natürlich nur für die ersten 4 spalten.

    Dann steht in der ersten Zeile a0+summe(S(ai)) =300. Hier ist S(ai) das ergebniss der Umformung auf diagonalform. Und die Summe läuft über i>3.

    Und mit etwas umrechnen kann man zeigen, dass S(ai) negativ ist für ai>0 und S(0)=0. Damit ist die kleiste mögliche Lösung für a0 300,für ai=0 (i>3).

    Meine Rechnung geht über zwei Seiten, die schreibe ich hier nicht hin.

    Die Musterlösung ist zugegeben clever, aber ohne kommt man mit etwas mehr Papier auch zum Ziel.

    :thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Inzwischen seh ich es ebenso wie wagemich und viele andere, die ähnliche Statements gepostete haben. Zuanfangs fand ich es toll, dass ich gleich die Musterlösung mit meiner vergleichen konnte. Aber die Diskussion im forum geht dadurch verloren. Und das vermisse ich inzwischen. Bei uns ist Drei-König frei, das wäre ein guter Zeitpunkt, nächstes Jahr das Lösungsheft zu veröffentlichen. Ich möchte gerne noch den freien Tag haben, reinzuschauen. Wenn es ein Sonntag wird, ist es auch gut.

    Exakt diese Frage war die erste, die im forum gestellt und beantwortet wurden. Ich war auch nicht gründlich beim Aufgabe lesen, und hatte diesen Fehler gemacht. Ich schau aber immer noch ins forum, bevor ich abgebe, selbst wenn mir alles klar ist. Ist nicht das erste und auch sicher nicht das letzte mal, dass ich dadurch einen Fehler vermeide.

    In den von Math5D gepostete(n) Strategien nutzen alle drei Wichtel die selben Regeln. Das hat es so programmiert.

    In Georges Tabelle sind die letzten beiden für jeden Wichtel anders. Daher ist klar, dass die durchs Raster fielen.

    Die von Math5D gepostete(n) Strategien sind nur 6, und für die stimmt das mit den Permutationen. Was ich bemerkenswert finde, ist dass es trotz brute-force noch zwei unentdeckte gibt.

    Kann man diese auch beschreiben? Oder müssen die Wichtel die Antworten auswendig lernen?

    ...

    Ich habe keinen schönen Beweis, dass das optimal ist, aber folgender Matlab-Code löst das Problem:

    ...

    Wieder was gelernt. Schöne Idee, um wirklich jede Strategie zu testen. Da stand ich auf dem Schlauch. Danke für deinen Code, und auch die permn Funktion hatte ich vermisst (und schnell eine Instanz Version geschrieben, bei 3 Farben kein problem)

    Dein Ergebniss zeigt sehr deutlich, dass es eigendich nur eine Strategie für m=15 gibt. Alle anderen entstehen durch Permutations der Farben (1&2 in deinem Post) in alle anderen Möglichkeiten 2 aus 3 zu wählen.

    Super, das ist total toll, dass ich das neue Jahr gleich mit den Lösungen beginnen kann. Ich bin zwar nicht abergläubig, aber vielleicht geht das Jahr trotzdem so weiter.

    Herzlichen Dank dafür!

    Es hat sich leider ein typo in Aufgabe 23 eingeschlichen. Der link zum Manuskript funktioniert nicht (sowohl in der deutschen wie der englischen Version).

    Heute hatte ich endlich eine wage Idee, wie ich die Aufgabe angehen kann. Trotzdem bin ich froh, dass es nicht die weihnachtsaufgabe war. Damit wäre ich die Feiertage am brüten gewesen, so wars besser. Die Aufgabe vom 24ten hat deutlich mehr Zeit für Familie gelassen, was mir wichtiger als Mathe ist.

    Nochmals ein herzliches Danke an alle Aufgabensteller, und vor allem an die geduldige Moderatoren im 24/7 Einsatz (gefühlt wart ihr noch aktiv, wenn ich ins Bett bin, und schon wieder da, wenn ich aufgewacht bin). Ich wünsche euch, und allen Mitstreitern einen guten Rutsch, und dass es den Kalender nächstes Jahr wieder gibt. Ich freue mich darauf, und auch auf den netten Austausch im Forum.

    Liebe Grüße, Kosakenzipfel

    Ich will echt wissen, was für einen Mathestudiums-Trick die da wohl verwenden, um nicht dieses Gleichungssystem lösen zu müssen, ich meine, man kann doch nicht erwarten, dass normale Schüler so ein Gleichungssystem ausrechnen sollen.

    Kopf einschalten, dann rechnen. Und die Formeln, die ich benutzt habe, hab ich in der 8ten oder 9ten Klasse gelernt (so genau weiß ich das nicht mehr).

    Und die meisten Schüler haben heute Zugang zu einem Computer, daher ist deren Benutzung auch nicht mehr bäh.

    Es hilft aber, wenn man weiss, was man das Teil rechnen lässt, dann kommt es auch zu einem korrekten Ergebnis.