Beiträge von Kurvenintegral

    Ich habe mal grob abgeschätzt, dass wenn m=10^28 wäre (und mir der Nikolaus einen etwas besseren Prozessor geschenkt hätte) ich mich mit meinem Programm an der Diskussion ab dem 1. Januar beteiligen könnte. (10^28 hat mich überrascht, aber das Programm muss ja nicht über alle Zahlen laufen. :)) Über m=10^100 mit einem PC (selbst mit allen Supercomputern auf der Welt zusammen) brauchen wir natürlich gar nicht zu reden.


    So viel musste ich in meiner schriftlichen Lösung gar nicht anpassen um dieses Problem zu lösen. Danke für die Bonusaufgabe. :thumbsup:

    Die Aufgabe hat spaß gemacht. Ich dachte erst einige Zeit, dass zu wenig Informationen gegeben sind.


    Dass 0<=p<=1 gilt, folgt, da es sich um Wahrscheinlichkeiten handelt und keine Werte ausgeschlossen wurden.

    Die Sache mit p=1 habe ich mir wie folgt überlegt: In der Aufgabenstellung hieß es, dass bei einem Gleichstand das später gestartete Rentier gewinnt. Scheidet das erste aus, kann das zweite ein beliebiges p wählen und selbst wenn es dann auch ausscheidet, gewinnt das zweite Rentier sicher.


    Die Musterlösung zeigt, wie man die Aufgabe mit den Mitteln der 9. Klasse lösen kann.

    Da bin ich mal gespannt. Mit meinem Ansatz hätte ich die Aufgabe erst nach der 11. Klasse lösen können.