Beiträge von nick123

    Mit "Somit ist 3P-1 ein Produkt von Primzahlen der Form 3k+1 und folglich ebenfalls von der Form 3k+1" bin ich nicht einverstanden.

    3P-1 ist gerade. 3P-1 ist ein Produkt von 2i und Primzahlen der Form 3k+1 und folglich von der Form 3k+2i mit i > 0.

    Ich denke mal, 2 gilt auch als "Primzahl von der Form 3k+2", ist also bereits in P enthalten. Anderenfalls hättest du Recht.

    Hier eine neue Aufgabe: Finde alle ganzen Zahlen k>=1, für die k4+4k Primzahl ist.

    Hallo!

    Wie wäre es, wenn wir hier ein Zahlentheorie-Forum aufmachen würden. D.h. wir stellen uns gegenseitig Aufgaben. Wer die Lösung zu der vorangegangenen Aufgabe hat, schreibt diese auf und kann die nächste stellen usw.

    Aufgabe 1 schrieb:

    Zeige, dass jede ganze Zahl n>1 die Summe zweier quadratfreier positiver ganzer Zahlen ist. Dabei heißt eine positive ganze Zahl "quadratfrei", wenn sie keinen Primfaktor mehrfach enthält.


    Gut, dann halt "Feminist:innen" etc. (der obige Beitrag war nicht sonderlich ernst gemeint).

    Meiner Ansicht nach ist dieses Thema viel zu präsent in den Medien und es gibt wichtigere Dinge, über die man diskutieren sollte.

    Wenn bestimmte Akteure versuchen, künstlich die Sprache zu verändern, ist zwar grundsätzlich Vorsicht angebracht (ein Extrembeispiel ist Orwells "1984"). Solange es aber um Gleichberechtigung geht und niemand gezwungen wird, sehe ich jedoch keinen Grund, sich großartig aufzuregen (außer bei der Zensur historischer Werke).

    Es gibt eine einfache Lösung für das Genderproblem, mit der alle zufrieden sein sollten:


    Schritt 1: 10 Jahre lang werden alle Forderungen der SJWs ohne Einschränkungen durchgesetzt. An allen öffentlichen Einrichtungen wird genderneutrale Sprache zur Pflicht und es wird penibel darauf geachtet, dass niemand durch Sprache diskriminiert wird.


    Schritt 2: Alle Vorschriften werden vollständig fallen gelassen und jeder darf Sprache so verwenden, wie er es für richtig erachtet.


    Die Sprachkonservisten sollten dem nichts entgegenzusetzen haben, da nach 10 Jahren der Spuk vorbei ist und sie dann nicht mehr von SJWs belästigt werden können (der Fall, dass ein Sprachkonservist dann nicht mehr lebt, ist zu vernachlässigen, da jener dies nicht vorher wissen kann).


    Gleichzeitig können mögliche Einwände der SJWs dadurch abgefertigt werden, dass ja eh alle wissen, dass eigentlich Student:innen gemeint sind, wenn jemand von "Studenten" spricht.


    Ich denke, die Diskussion hat sich erledigt und wir können jetzt weiter über Mathe reden.

    Ich möchte mich auch für das Engagement bedanken :thumbup: